Spinat 'Symphony F1' - Saat

Spinacia oleracea 'Symphony F1'
Spinat 'Symphony F1'
Spinat 'Symphony' F1-Hybride (Spinacia oleracea) hat einen hohen Eisengehalt und ist vitaminreich! Diese robuste Spinatsorte bildet schöne, frischgrüne Blätter und ist sehr beständig gegen die am häufigsten vorkommenden Mehltauviren. Diese starke Spinatsorte liefert bei so gut wie jeder Anbausorte eine gute Ernte und kann aufgrund der guten Resistenz gegen das 'Ins Kraut schießen' früh und bis in den Sommer hinein angebaut werden.
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 3,99

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Die Saat von Spinat muss nicht vorbehandelt werden. Säen Sie alle 2 Wochen etwas Spinat aus, dann haben Sie jederzeit frischen Spinat.
    Saatmethode
    Man sät immer am endgültigen Standort. Deswegen eignet sich nur das Freiland oder auch ein Frühbeet oder Gewächshaus zum Säen von Spinat. Spinat umzupflanzen ist nicht ratsam. Wählen Sie zum Anbau von Spinat immer einen reichen Boden aus, der gut wasserhaltend und reich an Stickstoff und Mineralien ist. Spinat verträgt Trockenheit nicht gut.

    Säperioden:
    Früher Anbau: meist ab Januar im Frühbeet oder Gewächshaus. Für die Ernte im April.
    Frühlingsanbau: ab März bis Mai kann man immer säen. Für die Ernte im Mai und Juni.
    Sommeranbau: ab April bis August säen. Für die Ernte im September und Oktober.
    Winteranbau: säen ab Oktober und später. Für die Ernte ab Dezember bis April. Unter Glas, im Gewächshaus oder einem Plastiktunnel.
    Säen ins Freiland, vorzugsweise in direkter Sonne, kann man ab April bis einschließlich September. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe Rinne. Bringen Sie am Anfang der Rinne ein Stecketikett an und mischen Sie die Saat mit trockenem grobem Sand. Lassen Sie die Saat zwischen Daumen und Zeigefinger in die Rinne fallen. Säen Sie so dünn wie möglich und bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde. Drücken Sie diese vorsichtig an und besprühen Sie sie mit Wasser. Säen Sie mehrere Reihen im Abstand von 20 cm.
    Säen im Frühbeet oder einem ungeheizten Gewächshaus kann man schon ab Januar bis März, genauso wie oben für das Freiland beschrieben. Lassen Sie auf keinen Fall den Boden austrocknen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Spinat verträgt Trockenheit nicht gut. Geben Sie, wenn es ziemlich trocken ist, extra Wasser. Halten Sie das Beet unkrautfrei, dann gedeiht der Spinat gut. Sie sollten verhindern, dass der Spinat ins Kraut schießt. Ins Kraut schießen bedeutet, dass der Spinat einen Blütenstiel bildet. Das sehen Sie daran, dass die Spinatpflanze auf einmal höher wächst und schließlich Blütenknospen bildet. Das passiert vor allem im Sommer und ist je nach Spinatsorte verschieden. Ins Kraut geschossener Spinat ist zwar noch essbar, ist aber bitterer im Geschmack. Versuchen Sie dem zuvorzukommen und ernten Sie rechtzeitig.
    Erntemethode
    Spinat können Sie so ernten:
    Verwenden Sie ein Messer und schneiden Sie den Spinat über dem Boden ab. Das kann schon 5-6 Wochen nach dem Säen erfolgen.
     
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Heutzutage gibt es eine reiche Auswahl an Spinatsorten. Manche sind geeignet für den frühen Anbau, andere für den Sommeranbau und wieder andere für den Herbstanbau. Es gibt auch Sorten, die das ganze Jahr lang angebaut werden können. Diese Einteilung basiert auf die Bereitschaft der Sorte, ins Kraut zu schießen. Wenn man eine frühe Sorte im Sommer sät, wird diese fast sofort ins Kraut schießen. Das ist natürlich unerwünscht. Wählen Sie daher die für die jeweilige Jahreszeit richtige Spinatsorte! Wenn Sie ein Frühbeet haben, können Sie die Anbauzeit um fast 2 Monate verlängern. Spinat können Sie schneller ernten, da keine Köpfe gebildet werden. Spinat kann auch etwas Frost vertragen.

    Die Spinatsorten gehören zur Sorte Spinacia oleracea. Spinacia zählt man zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae).

    Spinat wird in 2 Sorten unterteilt: Scharfsamige und rundsamige Sorten. Scharfsamige Sorten haben Samen mit 2 Stacheln und spitze Blätter. Diese Spinatsorte ist vor allem für den frühen Anbau geeignet. Die rundsamigen Sorten haben runde Samen und auch runde Blätter. Sie werden vor allem für den späteren Anbau verwendet.
    Verwendung

    Geernteten Spinat sollten Sie noch am selben Tag verzehren. Spinat hält sich höchstens einen Tag im Kühlschrank.

    Natürlich sind alle Spinatsorten auch für Salatgerichte geeignet. Denken Sie dabei auch an einen gemischten Salat. Je frischer der Spinat, umso schmackhafter ist er. Spinat kann man ausgezeichnet dünsten und als Rahmspinat mit Kartoffeln und Fleisch zubereiten, aber auch in Gerichten wie Lasagne ist Spinat unentbehrlich. Man kann frischen Spinat auch wokken! Sie können sogar eine Spinatsuppe zubereiten!

    Außerdem kann man Spinat, wenn er gegart und feingeschnitten ist, sehr gut einfrieren.
     
    Mehr anzeigen