Sansevierie ‘Friends’ - Pflanze

Sansevieria kirkii ‘Friends’
Sansevierie ‘Friends’

Ist unverwüstlich!

Der ins Auge springende Bogenhanf (Sansevieria 'Friends') hat kräftige, dekorative Blätter. Der Bogenhanf ist pflegeleicht, kann prima in der Sonne stehen und verträgt auch trockene Luft gut! Eine auffallend robuste Pflanze! Lieferhöhe 20-25 cm.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Sie erhalten von uns eine Pflanze im Anzuchttopf. Stellen Sie den Bogenhanf an einen warmen, sonnigen Platz. Die dicken fleischigen Blätter sind sehr stark. Diese Pflanze braucht nur sehr wenig Pflege. Trockene Luft verträgt sie spielend, sogar über dem Heizkörper.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie dem Bogenhanf mäßig und regelmäßig Wasser, nur einmal alle 3 Wochen ist genug. Lassen Sie auf keinen Fall Wasser im Untersetzer stehen. Die Blumenerde kann eher trocken sein. Geben Sie im Frühjahr und im Sommer einige Male ein wenig Pflanzendünger ins Gießwasser.

    Besonders robuste Zimmerpflanzen: Nur zu viel Wasser verträgt diese Pflanze nicht.
    Die Sansevieria kirkii in Blüte
    Wenn Sie sie im Winter trockener halten und etwas kühler stellen, können sich auch Blütenzweige bilden. Diese Blüten duften dann herrlich.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Diese Fettpflanze ist eine ganz unkomplizierte Zimmerpflanze, denn Sie verträgt trockene Luft sehr gut. Die dicken, fleischigen Blätter können viel Wasser speichern. Dies wird als Reservevorrat in trockenen Perioden verwendet. Fettpflanzen werden auch Sukkulenten genannt.

    Der Bogenhanf (Sansevieria kirkii)  ist eine hübsche Zimmerpflanze für schwierige Plätze, wie z.B. auf einer Fensterbank über der Heizung. Die Sansevierie kann im Sommer auf der Terrasse oder dem Balkon stehen. Sobald die Temperatur unter 10 Grad Celsius liegt, muss sie allerdings nach drinnen.
    Die  Sansevierie ist benannt nach einem italienischen Gelehrten, Raimondo di Sangro, der gleichzeitig Prinz von Sanseviero (San Severo) war, geboren in Neapel.

    Obwohl diese Pflanze wie eine Fettpflanze aussieht, gehört sie doch zur Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) und nicht zur Familie der Fettpflanzen (Crassulaceae).
    Mehr anzeigen