Saatband Zwiebeln, Bete, Sommermöhren - Saat

Allium cepa sp. + Beta vulgaris sp. + Daucus carota 'Rainbow Mix F1' 
Saatband Zwiebeln, Bete, Sommermöhren
Schönes Angebot von Saatbändern mit der Regenbogenmischung von Sommermöhren, einer dreifarbigen Zwiebelmischung und einer Mischung von weißen, gelben und roten-weißen Beeten. Sehr schmackhaft und schön bequem!
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.
  • Pflanzung
  • Möhren-, Zwiebel- und Beete- Saat muss man nicht vorbehandeln. Die Saatbänder sind gebrauchsfertig.
    Saatmethode
    Saatperiode im Gartenboden April – Juni

    Säen in den Erdboden, vorzugsweise in direkter Sonne, geht ab April bis einschließlich Juli. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm Tiefe. Machen Sie eine gerade Furche, ca. 1 cm tief. Bringen Sie am Beginn ein Stecketikett an und vermischen Sie die Saat mit grobem Sand. Verteilen Sie die Saat, indem Sie sie zwischen Daumen und Zeigefinger in die Furche fallen lassen. Säen Sie so dünn wie möglich. Bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde, drücken Sie sie vorsichtig an und besprühen sie mit Wasser. Mehrere Reihen säen in 20 cm Abstand voneinander. Säen Sie mehrere Reihen im Abstand von 20 cm. Wechseln Sie eine Reihe Möhren ab mit einer Reihe Zwiebeln und einer Reihe Beete.

    Die Saat keimt in 6 – 18 Tagen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie keinen zusätzlichen Dünger um die Qualität zu verbessern! Gießen Sie in trockenen Perioden zusätzlich. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei, dann können die Möhren, Zwiebeln und Beete gut wachsen.
    Erntemethode
    Ernteperiode ab Mai bis November

    Durch den Geruch von beim Ernten (leicht) beschädigten Möhren können Wurzelfliegen angezogen werden. Um das zu verhindern, ist es am besten, eine Reihe Möhren auf einmal zu ernten und nicht alle paar Tage eine Handvoll heraus zu ziehen. Man erntet sie mit einer Forke: Stechen Sie eine Forke entlang der Möhrenreihe in den Boden und befördern Sie damit dann die Möhren nach oben. Sommermöhren erntet man im Sommer. Wenn die frühen Zwiebeln geerntet sind, können die übrigen Zwiebeln gut weiter wachsen, denn nun haben sie den Platz dazu!

    Die weißen Zwiebeln können schon früh in der Saison geerntet werden, danach die roten Zwiebeln und als letzte die gelben Zwiebeln. Zwiebeln können Sie stückweise mit der Hand heraus ziehen oder mit Hilfe einer kleinen Schaufel den Boden rund um die Zwiebel etwas lockern und die Zwiebeln heraus holen. Versuchen Sie dabei, die Möhren unbehelligt zu lassen.

    Die Beete ziehen Sie einfach  mit der Hand aus dem Boden oder benutzen eine Forke. Drehen Sie in einer Bewegung das Laub aus der Beete. Spülen Sie sie mit Wasser ab. Beete, die auf diese Art geerntet wird, kann man einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Ernten Sie nicht mehr, als Sie für eine Mahlzeit brauchen, denn frisch ist es immer am leckersten.

    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Im 17. Jahrhundert brachte die VOC (= Niederländische Ostindien-Kompanie) violette Möhren aus dem Iran mit in die Niederlande. Die Vaterland liebenden Züchter haben solange gekreuzt und selektiert, bis die Möhren die Farbe des Hauses von Oranien bekamen. Darum sind Möhren meistens orange! Es gibt sie jedoch noch immer in verschiedenen Farben.

    Rote Zwiebeln schmecken etwas kräftiger als weiße oder gelbe Zwiebeln. Rote und weiße Zwiebeln kommen ursprünglich aus südeuropäischen Ländern. Beetepflanzen sind robust und haben kaum unter Krankheiten zu leiden.

    Beete verträgt Kälte gut und kann bis weit im Herbst geerntet werden. Heutzutage gibt es eine ganze Reihe von Beete-Sorten. Es gibt vor allem Auswahl in der Farbe des Beete-'Fleisches'.
    Verwendung
    Zwiebeln kann man nach dem Trocknen bestens aufbewahren. Gelbe Zwiebeln lassen sich am besten aufbewahren, trocken und kühl den ganzen Winter lang. Zwiebeln geben jedem Gericht einen eigenen Geschmack. In der mediterranen Küche aber auch gebraten zu Fleisch mit Kartoffeln und Gemüse ist die Zwiebel ein bedeutendes Würzmittel. In Wokgerichten sind sie ebenfalls unverzichtbar. Roh werden Zwiebeln auch verwendet in Salaten und Soßen. Zwiebeln sind sehr gesund und enthalten viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien.

    Frische Möhren kann man gut 10 Tage im Kühlschrank aufheben. Man kann sie ebenso gut einfrieren. Sie können Sie als Beilage zu Kartoffeln kochen aber nicht zu lange, denn noch etwas knackig schmecken sie am besten. Auch im Wok machen sie sich prima! Köstlich sind sie auch roh im Salat. Möhren haben einen hohen Vitamingehalt und Carotin, was ein gutes Antioxidans ist! Die Möhren lassen sich am einfachsten säubern, indem man sie unter dem Wasserhahn mit einer harten Bürste abbürstet.

    Frisch geerntete Beete können Sie gut einige Tage im Kühlschrank aufheben. Gekochte Beete ist noch viel länger haltbar und Sie können sie sogar einfrieren. Tun Sie dies in Portionen für je eine Mahlzeit. Gekochte Beete ist köstlich mit Salzkartoffeln und Fleisch aber Sie können auch einen kalten Salat daraus machen mit beispielsweise Essiggurken und saurem Hering!

    Übrigens ist Ihr Kaninchen verrückt nach Möhren (Laub) und Beete (-Laub).
    Mehr anzeigen