Saatband Petersilie - Saat

Petroselinum crispum var. crispum + Petroselinum crispum var. tuberosum + Petroselinum crispum var. neapolitanum
Saatband Petersilie

Krause Petersilie, Wurzelpetersilie und Glatte Petersilie in einem einzigen Saatband!

Krause Petersilie wird oft verwendet als Garnierung aber ist auch sehr schmackhaft in beispielsweise selbstgemachter Kräuterbutter. Vorzüglich ist die Wurzelpetersilie roh in beispielsweise Salaten oder gekocht in Eintopfgerichten.  Mit dem feinen Geschmack ist die herrlich duftende Glatte Petersilie in vielen Gerichten eine fantastische Würze! Das Saatband mit drei Sorten Petersilie ist 7,5 Meter lang.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Petersiliensaat im Saatband muss man nicht vorbehandeln. Das Saatband ist gebrauchsfertig.
    Saatmethode
    Die Saatperiode: April – Mai.

    Säen Sie in die Gartenerde, vorzugsweise in der halbvollen Sonne (in der vollen Sonne können die Blätter leicht gelb werden). Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe  Furche. Platzieren Sie an den Beginn ein Stecketikett und legen das Saatband vorsichtig in die Furche und machen das Saatband passend. Bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde, drücken dies vorsichtig an und besprühen es mit Wasser. Mehrere Reihen im Abstand von 20 cm säen.

    Die Saat keimt in 28 – 35 Tagen. Lassen Sie Keimpflanzen nicht vertrocknen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann wachsen die Petersilienpflanzen gut. Im ersten Jahr blüht die Pflanze meistens noch nicht. Wenn doch ein Blütenstiel kommt (in Blüte schießen) kann die Blüte noch aufgehalten werden, indem man den Blütenstiel im Herz der Pflanze entfernt.
    Erntemethode
    Ernteperiode Wurzelpetersilie: ab Mitte Mai bis einschließlich März. Ernteperiode Krause und Glatte Petersilie: ab Mitte Mai bis einschließlich Oktober.

    Ernten Sie die Krause und Glatte Petersilie pro Zweig aber lassen Sie auf jeden Fall das Herz der Pflanze unversehrt. Am besten ernten Sie mit z. B. einer Schere, einem Messer aber es geht auch mit Daumen und Zeigefinger, passen Sie aber auf, dass Sie die Pflanze nicht aus dem Boden ziehen. Ernten Sie nicht zu viel von einer einzelnen Pflanze. Solange die Pflanze neue Blätter bildet, können Sie auch von ihr ernten. Mit dieser Methode können Sie monatelang von der selben Pflanze ernten!

    Ernten Sie die Wurzelpetersilie stückweise mit z. B. einem Rechen: indem Sie einen Rechen entlang der Wurzelreihe in den Boden stechen und dann die Wurzelpetersilie heraus schippen. Petersilienwurzeln können Sie ab vom späten Frühjahr bis zum Ende des Winters. Die Petersilienwurzel ist winterhart! Ernten Sie einen kleinen Zweig mit Blättchen wie oben beschrieben.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die ursprünglich aus mediterranen gebieten stammende Petersilie
    (Petroselinum crispum var. crispum), ist eine zweijährige Pflanze aber wird fast immer als einjährige angebaut. Im 2. Jahr würde diese Pflanze blühen. In milden Wintern können Sie diese Pflanzen oft noch ernten.

    Glatte Petersilie (Petroselinum crispum var. neapolitanum) ist auch bekannt als Italienische Petersilie. Glatte Petersilie duftet am stärksten von allen Petersiliensorten und ist fein im Geschmack.

    Wurzelpetersilie (Petroselinum crispum var. tuberosum)  ist eher Gemüse als ein Küchenkraut. Das Laub kann aber auch wie Kräuter verwendet werden. Die Blätter ähneln denen der Italienischen Petersilie (Glatter Petersilie). Die Wurzel ist mit Pastinak vergleichbar und schmeckt nach Knollensellerie und Petersilie.

    Petersilie ist sehr gesund. Die Blätter enthalten viel Vitamin A und C und haben außerdem auch eine blutreinigende Wirkung. Die Wurzel der Wurzelpetersilie enthält außerdem noch Vitamin B2.
    Verwendung
    Wenn Sie die Petersilie einmal geerntet haben, ist es praktisch, nur die gekräuselten Blätter von den Stielen zu schneiden. Die Stiele können Sie auch verwenden aber sie sind etwas härter in der Struktur. Petersilie können Sie roh verwenden in Salaten und Soßen oder zum Garnieren von Suppen, Soßen, Platten u.ä.

    Die Wurzelpetersilie können Sie dünn schälen und sowohl gekocht als auch roh (geraspelt) essen in zum Beispiel Salaten und Soßen. Gekocht ist die Wurzel lecker in verschiedenen Eintopfgerichten. Auch in Suppen sorgt die Wurzel für ein herrlich würziges Aroma.

    Wussten Sie schon, dass Sie, wenn Sie Petersilie essen, damit Ihre eventuelle Knoblauchfahne überdecken können?

    Wurzelpetersilie können Sie frisch einige Tage bis zu einer Woche im Kühlschrank bewahren. Es ist praktisch, Petersilienblätter einzufrieren in Päckchen, groß genug für einmaligen Gebrauch zu einer Mahlzeit. Zum Beispiel geschnittene Petersilienblätter in einer Eiswürfelform verteilen, diese mit Wasser füllen und dann einfrieren. Wenn die Würfel gefroren sind, können Sie sie in einer wiederverschließbaren Tiefkühlplastiktüte im Gefrierschrank aufheben. Dann können Sie die gewünschte Menge Würfel aus dem Gefrierschrank nehmen für Ihr Gericht.
    Mehr anzeigen