Saatband Lavendel - Saat

Lavandula angustifolia 
Saatband Lavendel

Für einen herrlich duftenden Garten, Balkon oder Terrasse!

Lavendel (Lavandula angustifolia) schenkt das ganze Jahr hindurch Freude! Der herrlich duftende Lavendel sieht wunderschön aus und kommt am besten an einem sonnigen Platz als Hecken- oder Beetpflanze zur Geltung. Lavendel kann man sehr gut mit Rosen kombinieren!
Länge des Saatbandes 7,5 Meter (ca. 700 Samen).
 
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 2,99

  • ohne Versandkosten
*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Die Saat von Lavendel muss man nicht vorbehandeln. Die Saatbänder sind gebrauchsfertig.

    Säen in die Gartenerde, vorzugsweise in der vollen Sonne, kann man ab März bis einschließlich Juni. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe  Furche.  Bringen Sie am Beginn ein Stecketikett an und legen das Saatband in die Furche. Machen Sie das Saatband passend. Lassen Sie das Saatband liegen, ohne es mit Erde zu bedecken. (Lavendel ist ein Lichtkeimer). Besprühen Sie das Saatband mit Wasser. Mehrere Reihen säen im Abstand von 30 cm.

    Die Sämlinge sind frostempfindlich.  Schützen Sie die Pflanze bei drohendem Nachtfrost mit zum Beispiel einem Fleecetuch.
    Lavendel sollte am besten auf trockenen aber humusreichen Boden gepflanzt werden. Geben Sie Lavendel einen guten Platz in der Sonne, so gedeiht er am besten. Die einzelnen Lavendelpflanzen sollten mit einem Mindestabstand von 35 cm gepflanzt werde (denn sie können eine Breite von höchstens 50 cm pro Pflanze erreichen). Dann hat der Lavendel genug Platz, um zu einem prächtigen Busch oder Hecke heranzuwachsen.

    Lavendel mit Rosen kombiniert

    Haben Sie Probleme mit Blattläusen an Ihren Rosen? Kombinieren Sie Ihre Rosen dann mit Lavendel. Es sieht nicht nur wunderschön aus sondern der Duft des Lavendels schreckt Blattläuse von Rosen ab.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann wachsen die Lavendelpflanzen gut weiter. Sie stellen wenig Ansprüche aber mögen keine nassen Füße. Auch in armem Böden gedeihen sie gut. Ab Juni (im 2. Jahr) blüht die Pflanze, bis zum Frost hin.

    Bei guter Pflege des Lavendelstrauchs können Sie sich immer an einem reichblühenden und schönen kompaktem Strauch freuen. Schneiden Sie die Staude darum zwei Mal im Jahr. Im Frühjahr nach dem Winter, zwischen Mitte März und Anfang April. Schneiden Sie bei der Gelegenheit gründlich zurück bis 10 oder 15 cm über dem Boden.

    Schneiden nach der Blüte

    Die zweite Schneideperiode  des Lavendels findet nach der Blüte statt, zwischen August und Oktober. Diesmal schneiden Sie die verblühten Blüten und herausragende Zweige ab.
    Erntemethode
    Obwohl die Meisten Lavendel wegen der Blüten säen, kann man von dieser Pflanze sowohl die Blüten als auch die Blätter essen. Ernten Sie Lavendel während der Blüteperioden, indem Sie die Blüten abschneiden. Verwenden Sie sie so frisch wie möglich zum Gebrauch in der Küche.

    Lavendel ist auch wunderschön in einem Trockenblumenstrauß! Ernten Sie dazu am Spätnachmittag. Schneiden Sie die Lavendelzweige vom Strauch, ehe die  Blüten offen sind. Machen Sie kleine Sträuße Lavendel und binden sie zusammen. Trocknen Sie die Lavendelsträuße an einem trockenen, gut luftigen Ort.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Lavendel ist eine Staude, wenn Sie sie nie schneiden, können die Sträucher immerhin 1,5 Meter werden! Um die meisten Blüten zu bekommen, sollten Sie alle 2 bis 3 Jahre kräftig zurück schneiden. Dann bleibt die Pflanze vital und robust. Lavandula angustifolia ist auch gut winterhart.

    Lavendel wird schon lange verwendet in der Parfüm und Duftindustrie.

    Lavendel ist eine Pflanze, die Bienen anzieht! Lavendelhonig ist besonders lecker!

    Lavendel ist auch medizinisch wirksam. Es soll beruhigende und desinfizierende Eigenschaften besitzen.
    Verwendung
    Die Blüten und Blätter können zum Beispiel verarbeitet  werden in in Salaten. Nehmen Sie dazu nur etwas aus eigener Lavendelzucht, damit Sie wissen, woher die Blüten stammen. Im Internet finden sich u. a. Rezepte für Lavendel-Sorbeteis und Lavendelplätzchen. Von einem Lavendelzweig kann man auch Tee setzen. Sowohl die Blättchen als auch die Blüten werden in verschiedenen Fleischgerichten verwendet. Auffallend ist, dass Lavendel sowohl für süße wie auch herzhafte Gerichte verwendet wird!
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Lavandula angustifolia 
    Garantie Nicht anwendbar
    Farbe Blau
    Standort volle Sonne
    Riechend herrlich duftend
    Schnittblume ja
    Blütezeit Juli - September
    Wuchshöhe50 cm
    Mehr anzeigen