Saatband Kapuzinerkresse ‘Tom Thumb’ gemischt - Saat

Tropaeolum majus nanum ‘Tom Thumb’
Saatband Kapuzinerkresse ‘Tom Thumb’ gemischt
Die farbenfrohen Blüten der wohlbekannten Kapuzinerkresse duften herrlich! Die rechtniedrig bleibenden Pflanzen kann man schön an einem Gartenweg entlang pflanzen. Länge Saatband 5 Meter (ca. 45 Korn).
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 2,99

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Saat der Kapuzinerkresse muss man nicht vorbehandeln. Die Saatbänder sind gebrauchsfertig. Sie sind ideal als Randbewachsung in Ihrem Garten, sowohl im Beet als auch im Gemüsegarten.
    Saatmethode
    Saatperiode: ab Ende April bis einschließlich Juli.

    Säen Sie, vorzugsweise in der vollen Sonne, ab April bis einschließlich Juli (in der vollen Sonne können die Blätter leicht gelb werden). Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe Furche. Platzieren Sie an den Beginn ein Stecketikett und legen das Saatband in die Furche. Machen Sie das Saatband passend und bedecken Sie die Saat mit 1 cm Erde. Drücken Sie dies vorsichtig an und besprühen es mit Wasser. Mehrere Reihen im Abstand von 30 cm säen.

    Die Sämlinge sind frostempfindlich. Bei drohendem Nachtfrost bitte schützen mit beispielsweise einem Fleecetuch.

    Die Saat keimt in 12 – 14 Tagen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann kann sich die Kapuzinerkresse gut entwickeln. Sie stellt wenig Ansprüche aber mag keine nassen Füße. Auch in armen Böden gedeiht sie gut. Ab Juni kann die Pflanze blühen, bis zum Frost hin.
    Erntemethode
    Meistens sät man die Kapuzinerkresse wegen ihrer Blüten oder zum biologischen Anbau anderer Gewächse. Die Blütenknospen, Samen und jungen Blätter dieser Pflanze kann man auch essen! Man kann sie ernten, solange die Pflanze noch wächst.

    Die Blätter und Blüten können Sie einfach mit einer Schere, einem Messer oder mit Daumen und Zeigefinger ernten.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die Kapuzinerkresse ist ein einjährig gezüchtetes Kraut und wird 30 bis 40 cm hoch. Oft überleben die Samen den Winter und können Sie im Frühjahr neue Sämlinge erwarten.

    Die prächtigen Blüten duften herrlich.

    Kapuzinerkresse wird oft angepflanzt in Gemüsegärten und das nicht grundlos. Diese Pflanze hat einige sehr günstige Eigenschaften. So produziert die Kapuzinerkresse Mysorin. Das ist ein Stoff, der Schnecken fern hält. Kapuzinerkresse wird jedoch selbst auch von Raupen und auch Blattläusen gefressen. Aber das ist auch ein Vorteil: Raupen und Blattläuse  werden von der Kapuzinerkresse angezogen und nicht mehr von Ihrem Brokkoli, Blumenkohl, Salatgurken und anderen! Ihre Kapuzinerkresse dient dann also als Lockpflanze. Aus dem Grund nutzt man diese Pflanze vielfach im biologischen Anbau.
    Verwendung
    Die Blüten, Samen und Blätter der Kapuzinerkresse kann man essen in verschiedenen Salaten. Die Knospen kann man (süß-) sauer einlegen und so haltbar machen.

    Die Blüten können Sie auch in die Vase stellen für einen  hübschen Sommerblumenstrauß!
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Tropaeolum majus nanum ‘Tom Thumb’
    Garantie Nicht anwendbar
    Farbe Gemischte Farben
    Standort volle Sonne ,  halber Schatten
    Blütezeit Juni - September
    Wuchshöhe30 cm
    Mehr anzeigen