Rosenwurz - Pflanze

Rhodiola rosea 
Rosenwurz
Sehr aparte winterharte Fettpflanze für Ihren Steingarten! Blüht sehr schön mitten im Sommer! Heilkräftiges Kraut, der Wurzelextrakt wirkt Energie erhöhend bei Müdigkeit und beruhigend bei Ruhelosigkeit. Schmetterlinge und Bienen finden die Blüten sehr anziehend!
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Rhodiola rosea ist eine wintergrüne Staude, die in der Gartenerde gut wächst, aber auch in einem Blumentopf oder Balkonkasten. Wählen Sie einen Platz mit gut durchlässigem Boden, zum Beispiel im Steingarten. Fügen Sie etwas Kompost hinzu, um den Boden zu verbessern. Graben Sie ein geräumiges Pflanzloch und lockern Sie den Boden gut. Setzen Sie den Wurzelballen der Rhodiola rosea in die richtige Tiefe. Die Oberseite des Wurzelballens sollte etwas unter der Erdoberfläche sein. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken Sie sie fest an. Geben Sie nach dem Pflanzen gleich Wasser. Rhodiola rosea wächst gut an einem Platz in der vollen Sonne oder im Halbschatten.
    Rhodiola rosea im Topf
    Rosenwurz kann auch prima in einem Topf wachsen, aus dem überschüssiges Wasser ablaufen kann. Verwenden Sie sandigen Boden vermischt mit Blumenerde. Stellen Sie den Topf an einen sonnigen Platz auf Ihrer Terrasse. Solange das Wasser gut aus dem Topf ablaufen kann, kann diese Pflanze im Winter draußen überwintern.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie der Rhodiola rosea mäßig Wasser. Die Pflanze verträgt die Trockenheit gut. Im Winter hat die Rhodiola rosea lieber keine nassen Füße. Sie behält im Winter das dekorative lederartige Blatt. Im Frühjahr können Sie die Blätter, die nicht mehr so schön sind, abschneiden. Geben Sie für ein gutes Wachstum im Frühjahr Dünger. Den ganzen Sommer über werden Sie mit Blüten belohnt!
    Rhodiola rosea im Winter
    Rhodiola rosea ist extrem winterhart. Von Natur aus kommt es in den Polgebieten von Nord-Europa, Kanada und Siberien vor. Außerdem kommt die Pflanze auch in großen Höhe im Hochgebirge und an Klippen an der Küste vor. Neben der extremen Kälte verträgt die Pflanze auch salzige Meeresluft und kalkhaltigen Boden sehr gut. Wenn die Pflanze oberhalb der Erde doch erfrieren sollte, dann treibt sie im Frühjahr aus den Wurzeln immer wieder aus.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die reich blühende Rhodiola rosea ist ein echter Blickfang am Rand eines Beetes. Die fleischigen, lederartigen blätter stehen in Rosetten. Am ende des kräftigen Stängels erscheinen zahlreiche Blüten in einer frischen gelben Farbe. Auch sehr schön in einem Blumentopf oder im Steingarten. Rhodiola rosea wird auch Rosenwurz genannt und gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Die getrockneten Wurzeln riechen stark nach Rosen!
    Europäischer Ginseng
    Rhodiola rosea wird viel in Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Es erscheint wie ein Wundermittel: Die Wurzelextrakte sollen Stoffe enthalten, die nicht nur eine beruhigende Wirkung auf den Körper haben, sonder auch zusätzlich Energie geben, das Gedächtnis stärken, den Stoffwechsel verbessern und noch viel mehr. Es soll außerdem wirksam sein gegen Parkinson und auch gegen Demenz. Die aktiven Stoffe konzentrieren sich vor allem in der Wurzel. Getrocknete Wurzeln des Rosenwurz werden schon sehr lange vor allem in Russland für ein kräftigeres und gesünderes Leben verwendet.
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Rhodiola rosea 
    Lieferart Lieferung als getopfte Pflanze
    Garantie 5 Jahre Garantie
    Farbe Gelb
    Standort volle Sonne ,  halber Schatten
    Riechend nicht parfümiert
    Schnittblume nein
    Blütezeit Juni - Juli
    Wuchshöhe30 cm
    Mehr anzeigen