Römersalat 'Little Gem' - Saat

Lactuca sativa var. longifolia 'Little Gem'
Römersalat 'Little Gem'

Köstlich!

Dieser Mini-Römersalat oder Romana-Salat ist genauso knackig wie Eisbergsalat und so süß wie Kopfsalat. Er ist selbstschließend und einfach zu züchten. Resistent gegen viele Krankheiten. Römersalat kann roh und gedünstet als Beilage gegessen werden. Schmackhaft und gesund.
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 1,99

  • ohne Versandkosten
*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit / Erntezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Erntezeit
  • Pflanzung
  • Die Saat von Römersalat muss man nicht vorbehandeln. Säen Sie alle 3 Wochen ein bisschen Salat, dann haben Sie jederzeit frischen Salat.
    Saatmethode
    Saatperiode: Januar-Oktober im Freiland, Dezember-Januar unter Glas.

    Säen kann man auf 2 Weisen:
    1. Aussaat ins Freiland, vorzugsweise in direkter Sonne, ab Mitte Januar bis einschließlich Oktober. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe Rinne. Bringen Sie am Anfang der Rinne ein Stecketikett an und mischen Sie die Saat mit trockenem groben Sand. Lassen Sie die Saat zwischen Daumen und Zeigefinger in die Rinne fallen. Säen Sie so dünn wie möglich und bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde. Drücken Sie diese vorsichtig an und besprühen Sie die Rinne mit Wasser. Mehrere Reihen säen im Abstand von 20 cm.
    2. Aussaat unter Glas im Winter. Machen Sie dazu Gebrauch von einem Frühbeet. Füllen Sie die Kästen mit guter feiner Saaterde. Mischen Sie die Saat mit trockenem feinen Sand und verbreiten Sie sie gleichmäßig über der Erde. Bringen Sie danach eine höchstens 0,5 cm dicke Schicht Saaterde an. Drücken Sie die Erde leicht an und besprenkeln Sie sie mit Wasser. Legen Sie eine Glasscheibe auf die Kästen und stellen Sie diese in das Frühbeet. Wenn die Saat gekeimt ist, muss man die Glasscheibe abnehmen.

    Die Saat keimt abhängig von der Temperatur in 7-10 Tagen. Nach 2 bis 3 Wochen kann man die Sämlinge (die jungen Pflanzen) ausdünnen und auspflanzen. Wenn Sie sie erst in Torftöpfe pflanzen, können Sie sie noch etwas länger drinnen oder im Frühbeet halten und erst später draußen auspflanzen. Pflanzen Sie auf jeden Fall einige Sämlinge (junge Pflanzen) ins Frühbeet, damit Sie Ihren eigenen Salat schon früh ernten können. Lassen Sie die (Blumen-) Erde auf keinen Fall austrocknen. Ab Mai kann alles nach draußen. 
    Auspflanzen in der Reihe im Abstand von 20 cm in wasserhaltenden, reichen Boden. Römersalat kann auch bestens in Töpfen auf Terrasse und Balkon gezüchtet werden.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser und halten Sie das Beet unkrautfrei, so wächst der Salat gut. Salat gedeiht gut auf gedüngtem Boden, geben Sie für üppiges Wachstum regelmäßig Dünger ins Gießwasser.
    Erntemethode
    Ernteperiode Mai-Oktober. Wenn Sie ein Frühbeet benutzen, können Sie noch etwas eher oder etwas später ernten.
    Sie sollten verhindern, dass der Salat 'ins Kraut schießt'. Dies bedeutet, dass der Salat einen Blütenstiel bildet. Sie können dies daran erkennen, dass die Salatpflanze auf einmal höher wächst und Blütenknospen bildet. Dies kommt vor allem im Sommer vor und kann von Sorte zu Sorte unterschiedlich sein. Ins Kraut geschossener Salat ist noch essbar, wird jedoch bitterer im Geschmack. Versuchen Sie dem zuvorzukommen, indem Sie rechtzeitig ernten.
    Römersalat können Sie auf 2 Weisen ernten:
    1. Verwenden Sie ein Messer, um den Kopf in der Erde abzuschneiden.
    2. Verwenden Sie einen Rechen und ziehen Sie den Kopf mit der Wurzel aus dem Boden.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Römersalat, auch Romana-Salat genannt, hat herrlich zarte Blätter, da durch die Form der Pflanze kein oder kaum Licht in das Herz gelangt. Bei manchen Sorten muss man nachhelfen: sie werden zugebunden, daher auch der Name Bindesalat. Jetzt werden allerdings vor allem Sorten entwickelt, die von selbst einen dichten aufrecht stehenden Kopf bilden, sodass das Zubinden nicht mehr nötig ist.

    Römersalat hat einen schönen grünen Kopf mit hellgelber Farbe der Blätter an der Innenseite. Er hat einen kräftigeren Geschmack als normaler Salat und kann leicht bitter (wie Chicorée oder Endiviensalat) schmecken. Römersalat ähnelt eher dem Eisbergsalat als dem Kopfsalat (oder Grünem Salat), wegen der Festigkeit der Blätter. Römersalat  ’Little Gem’ liegt eher in der Mitte beider, kräftiger als Kopfsalat aber mit weniger dicken Blättern als Eisbergsalat, dafür mit mehr Geschmack!

    Der Römersalat  gehört zu der Sorte Lactuca sativa.
    Verwendung
    Geschnittener Römersalat hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Mit Wurzel ist er fast eine Woche haltbar. Wenn Sie den Salat in einer offenen Plastiktüte in den Kühlschrank legen, hält er sich noch ein paar Tage länger.

    Natürlich sind alle Salatsorten für Salatgerichte geeignet. Denken Sie dabei auch an gemischte Salatsorten zusammen in einem Salat. Je frischer der Salat, desto leckerer ist er. Man kann sogar eine Salatsuppe zubereiten - gut zu wissen, wenn Sie größere Mengen Salat zu ernten haben. Diese Salatsuppe kann man sogar noch einfrieren.
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Lactuca sativa var. longifolia 'Little Gem'
    Garantie Nicht anwendbar
    Riechend nicht parfümiert
    Schnittblume nein
    Erntezeit Mai - Oktober
    Mehr anzeigen