Radieschen 'Viola' - Saat

Raphanus sativus subsp. sativus 'Viola'
Radieschen 'Viola'
Dieses Radieschen ist prächtig in der Farbe und auch besonders lecker im Geschmack. Ideal für Salate aber kann auch gut mit in die Butterbrotdose. Radieschen 'Viola' ist eine mittelfrühe Sorte und leicht anzubauen.
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Radieschensaat muss man nicht vorbehandeln. Die Saat ist gebrauchsfertig. Versuchen Sie, alle 2 – 3 Wochen eine Reihe Radieschen zu säen, dann haben Sie jederzeit frische Radieschen.
    Saatmethode
    Saatperiode im Freiland: März bis einschließlich August, unter Glas: Januar – März.

    Säen kann man auf 2 Arten:
    1. Säen ins Freiland, vorzugsweise in der vollen Sonne, kann man ab März bis einschließlich August. Es ist praktisch, alle 2 bis 3 Wochen eine (halbe) Reihe zu säen, um fast die ganze Saison über ernten zu können! Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe  Furche.  Bringen Sie am Anfang der Furche ein Stecketikett an. Mischen Sie die Saat mit trockenem grobem Sand und bringen die Saat an, indem Sie sie zwischen Daumen und Zeigefinger hindurch in die Furche fallen lassen. Säen Sie so dünn wie möglich. Bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde, drücken sie vorsichtig an und besprühen die Furche mit Wasser. Mehrere Reihen im Abstand von 20 cm säen.
    2. Säen unter Glas kann schon ab Mitte Januar statt finden. Machen Sie dazu Gebrauch von einem Frühbeet und verwenden Sie gute feine Saaterde, mischen die Saat mit trockenem feinen Sand und verteilen sie gleichmäßig über die Erde. Bringen Sie anschließend eine höchstens 0,5 cm dicke Schicht Saaterde an. Drücken Sie die Erde leicht an und besprenkeln sie mit Wasser.
    Die Saat keimt in 6 - 14 Tagen. Stellen Sie den Kasten ins Frühbeet. Nach 2 bis 3 Wochen können die Sämlinge ausgedünnt werden. Geben Sie beim Ausdünnen jeder Pflanze 2 cm Platz. Radieschen kann man nicht verpflanzen. Darum ist es entscheidend, dünn zu säen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie keinen zusätzlichen Dünger, um die Qualität zu verbessern. Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann wachsen die Radieschen gut.
    Erntemethode
    Ernteperiode: April – September.

    Wählen Sie zum Ernten die größten Radieschen aus der Reihe aus. Die anderen können dann noch etwas weiter wachsen. Radieschen kann man stückweise heraus ziehen. Oder mit Hilfe einer kleinen Schaufel die Erde um die das Radieschen herum lockern und dann die Radieschen heraus holen. Radieschen kann man schon früh in der Saison ernten.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Radieschen sind meistens an der Außenseite schön rot und weiß von innen. Die Farbe der Außenseite variiert aber innerhalb der Sorten von violett über rosa bis weiß und sogar gelb.
    Radieschen gibt es in 2 Typen, Sommerradieschen und Winterradieschen. Die Sommerradieschen sind die beliebtesten. Radieschen 'Viola' gehört zu den Sommerradieschen.
    Verwendung
    Radieschen können mit dem Laub 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ohne Laub ist das Radieschen im Kühlschrank weniger lange haltbar.

    Radieschen sind herrlich in Salaten oder einfach so aus der Hand. Kurz abspülen und dann herzhaft schmausen! Wussten Sie schon, dass auch die Blätter von Radieschen gut schmecken? Sie können das Laub frisch essen in Salaten oder auf Brot. Sie können auch Suppe daraus machen.
    Mehr anzeigen