Puur® - Pflanze

Satureja montana 
Puur®

Unentbehrliches Kraut von PUUR Aroma in der südländischen Küche!

 
Bakker liefert biologisch angebautes Berg-Bohnenkraut der Firma PUUR Aroma in einer Lieferhöhe von 15 cm ab dem Topf, in einem Anzuchttopf Ø 13 cm.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Gießen Sie das Berg-Bohnenkraut so schnell wie möglich nach Erhalt. Sie können verschiedenes mit ihm tun. Sie können den Topf zeitweise ins Haus stellen, um ihn danach noch nach draußen zu stellen auf Ihre Terrasse oder Ihren Balkon, mit oder ohne schönen Übertopf. Oder pflanzen Sie diese Staude in einen Kräutergarten oder ein Beet. Für drinnen: Sie können den Anzuchttopf in einen schönen Blumentopf stellen. Nehmen Sie dann einen Blumentopf mit Löchern im Boden und dazu passendem Untersetzer. Sie können aber auch den Anzuchttopf auf einen Untersetzer stellen, um das Gießwasser aufzufangen. So kann das Gießwasser gut abfließen. Verwenden Sie einen Ziertopf, in dem das Gießwasser aus dem Innentopf aufgefangen wird. Stellen Sie den Blumentopf an einen warmen, recht hellen Platz (keine volle Sonne). Für draußen: Suchen Sie einen warmen, geschützten Platz aus, an den Sie die Pflanze stellen, mit oder ohne einen schönen Topf oder Blumenkasten. Pflanzen Sie das Berg-Bohnenkraut in einen größeren Topf um. Füllen Sie den Blumentopf mit frischer Blumenerde. Nehmen Sie die Pflanze aus dem alten Topf. Setzen Sie den Wurzelballen des Berg-Bohnenkrauts in die richtige Höhe. Füllen Sie den Topf weiter mit Blumenerde und drücken sie vorsichtig fest. Pflanzen Sie die Pflanze in den Gartenboden. Geben Sie gleich nach dem Pflanzen reichlich Wasser.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie ausgewachsenen Pflanzen nur in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Berg-Bohnenkraut kann gut Trockenheit vertragen. Sorgen Sie dafür, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann, denn diese Pflanzen mögen keine nassen Füße. Pflanzen Sie Berg-Bohnenkraut in der Nähe Ihrer (Garten-) Bohnen. Diese Pflanze verhindert zum größten Teil Befall der Bohnen von Schwarzen Bohnenläusen. Unabhängig davon, ob Sie die Blätter verwenden, ist es gut, sie im Sommer radikal zu schneiden. Das verjüngt die Pflanze und regt das Berg-Bohnenkraut zu noch mehr Wachstum an. Schneiden Sie dazu die ganze Pflanze zurück. Kräuter auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon Die Töpfe mit Kräutern können Sie ab Mitte Mai auch nach draußen stellen. Tun Sie dies, indem Sie die Pflanzen dadurch abhärten, dass Sie sie täglich eine Stunde länger nach draußen stellen an einen schattigen Ort. Nach 5 Tagen haben sich die Pflanzen eingewöhnt und können Sie sie endgültig nach draußen stellen. Berg-Bohnenkraut hat ein starkes Bedürfnis nach einem sonnigen Platz. Tipp zu Ihrer Bequemlichkeit: Stellen Sie die Töpfe nah bei Ihrer Küche, dann haben Sie immer Kräuter zur Hand, wenn Sie kochen.
    Erntemethode
    Ernteperiode: das ganze Jahr lang. Geerntet werden die Blätter, die Blütenknospen und die Blüten. Ernten Sie Berg-Bohnenkraut pro Stängel und streifen die Blätter davon ab. Der holzige Stängel ist zu hart zum Verzehr, im Gegensatz zu dem grünen. Lassen Sie auf jeden Fall das Herz der Pflanze unversehrt. Am besten ernten Sie mit z. B. einer Schere oder einem Messer. Der Geschmack von diesem Kraut wird kaum durch Blühen beeinflusst, also können Sie auch von blühenden Pflanzen normal ernten. Sie können sogar die Blüten verwenden für Getränke und Desserts. Solange der Pflanze neue Blätter/Zweige wachsen, können Sie auch von ihr ernten. Mit dieser Methode können Sie das ganze Jahr lang von der selben Pflanze ernten!
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Verwendung
    Mehr anzeigen