Porree in 3 Sorten - Saat

Allium porrum 'Blauwgroene Winter' + 'Winterreuzen' + 'Herfstreuzen'
Porree in 3 Sorten

Eine sehr gesunde Wahl!

Die Kollektion Porree (Allium porrum) besteht aus den Porreesorten 'Blaugrüner Winter', 'Herbstriesen' und 'Winterriesen'. Blaugrüner Winter' ist frostbeständig und bis Mai zu ernten. Herbstriesen' ist ein riesengroßer früher Herbstporree mit kurzen, dicken Schäften. 'Winterriesen' ist ein sehr robuster Winterporree.
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 4,99
€ 5,97  

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Porreesaat muss man nicht vorbehandeln. Keimung kann eventuell beschleunigt werden, indem man die Samen 24 Stunden in lauwarmes Wasser legt. Porree wächst allerdings langsam.
    Saatmethode
    Saatperiode im Freiland: April (später Herbstanbau und Winteranbau) Juli (früher Winteranbau) unter Glas: Januar - Februar (Sommeranbau), zweite Märzhälfte (früher Herbstanbau).

    Porreepflanzen wachsen in jedem Boden. Auf saurem Boden (Sandböden) muss man aber etwas Kalk zufügen. Lockern Sie die Erde auf bis mindestens 30 cm tief.

    Säen kann man auf 2 Arten:
    1. Säen ins Freiland sobald das Wetter es erlaubt (nach dem Winter), vorzugsweise in der vollen Sonne. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe  Furche.  Bringen Sie am Anfang der Furche ein Stecketikett an und mischen Sie die Saat mit trockenem grobem Sand. Bringen Sie die Saat an, indem Sie sie zwischen Daumen und Zeigefinger hindurch in die Furche fallen lassen. Säen Sie so dünn wie möglich. Ideal ist ein Sä-Abstand in der Reihe von ca. 7 – 10 cm. Bedecken Sie die Saat mit 2 cm Erde und drücken sie vorsichtig an. Besprühen Sie es mit Wasser. Mehrere Reihen im Abstand von 25 cm säen.  Die Saat keimt in ca. 3 – 4 Wochen. Wenn die Sämlinge bleistiftdick sind, kann man sie eventuell verpflanzen. Siehe unter 'Auspflanzen'.
    2. Vorsäen in einem Kasten im Haus oder Gewächshaus geht auch gut ab Ende Januar. Geben Sie eine mindestens 5 cm dicke Schicht Erde in den Saatkasten. Verteilen Sie die Saat über den Kasten und streuen eine ca. 1 cm dicke Schicht Erde darüber. Besprenkeln Sie die Erde im Saatkasten mit Wasser und stellen diesen bei Zimmertemperatur auf. Wenn die Pflanzen bleistiftdick sind, können sie ausgepflanzt werden.
    Auspflanzen
    Stellen Sie am Anfang und Ende der Pflanzenreihe einen Stock auf und spannen eine Leine dazwischen auf. Stechen Sie mit einem Stock (Ø 2 cm) parallel zu der gespannten Leine alle 10 cm ein kleines Loch bis in 20 cm Tiefe. Setzen Sie in jedes Loch eine Porreepflanze. Schütten Sie das Loch zu, geben aber sofort Wasser (die Porreepflanz-Methode). Man kann mehrere Reihen im Abstand von 25 cm pflanzen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann wachsen die Porreepflanzen gut.
    Erntemethode
    Ernteperiode: Juli – Oktober (Sommeranbau), Oktober – November (früher Herbstanbau), November – Dezember (später Herbstanbau), Januar – Mai (Winteranbau), Mai – Juni (sehr früher Winteranbau)

    Das Gewächs ist eigentlich immer erntebereit , außer wenn ein Blumenstiel zu sehen ist, ist es zu spät.

    Sie ernten mit einer Grabeforke (das ist eine Forke mit flachen Zinken) oder wenn Sie keine haben, mit einer Forke. Stechen Sie mit einer Grabeforke parallel zur Porreereihe in den Boden und holen Sie damit vorsichtig den Porree nach oben. Schütteln Sie den Sand vom Porree ab.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Im Verhältnis von Zwiebel,  Lauchzwiebel und Porree ist Porree am mildesten im Geschmack. Die normale Zwiebel hat den kräftigsten Geschmack.

    Porree gehört wie die Zwiebel zur Familie der Lauchgewächse    (Alliaceae).

    Porree ist in verschiedenen Sorten erhältlich:
    • Sommerporree (ist der gleiche wie Herbstporree), für Sommer- und Herbstanbau
    • Winterporree für Winteranbau
    Sommerporree ist weniger winterhart, Sie sollten also den passenden haben zum Winteranbau. Winterporree wächst immer weniger schnell als Sommerporree. Winterporree ist gut winterhart und sogar Sommerporree kann ein paar Grad Frost vertragen.

    Sie können den Porree einfach ernten, solange Sie im Winter in den Boden kommen! Wenn Sie den Porree im Boden belassen, fängt er im Frühjahr wieder an auszutreiben und zu wachsen. Solange Blätter nachwachsen können Sie ernten. Wenn Sie zu lange warten, kommt ein hoher Blumenstiel mit einer schönen kugelrunden weiß blühenden Blütendolde zum Vorschein!
    Verwendung
    Porree kann man nicht lange aufbewahren. Ernten Sie ihn, wenn Sie ihn brauchen, am besten pro Mahlzeit. Porree kann man ungefähr eine Woche im Kühlschrank aufheben.

    Beim Saubermachen von Porree ist es am praktischsten, die geschnittenen Porreescheiben in einem großen Gefäß mit Wasser zu waschen. Wenn Sie den Porree mit den Händen im Wasser reiben, können Sie bequem den Sand ablösen.

    Sie können Porree sehr gut roh essen, in kleine Stücke geschnitten in einem südeuropäischen Salat oder zu Fisch. Frisch können Sie das Laub auch verwenden für Salate (wie Lauchzwiebel oder Schnittlauch). Bekannt ist auch gedünsteter Porree mit Kartoffeln und Fleisch. Außerdem kann man Porree auch gut mit braten in der Pfanne oder im Wok. Köstlich!
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Allium porrum 'Blauwgroene Winter' + 'Winterreuzen' + 'Herfstreuzen'
    Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
    Riechend nicht parfümiert
    Schnittblume nein
    Erntezeit Juli - April
    Pflanzabstand10 cm
    Pflanzentiefe10 cm
    Mehr anzeigen