Liebeslocken 'Spiralis' - Pflanze

Juncus effusus 'Spiralis'
Liebeslocken 'Spiralis'
Diese charakteristische gedrehte Korkenzieherbinse (Juncus effusus 'Spiralis'), auch Liebeslocke genannt, hat gedrehte Stiele, wodurch sie drollig aussieht, als ob ihre 'Frisur' durcheinander wäre! Diese Gräsersorte kann gut ins Wohnzimmer aber im Herbst steht diese Binse gerne in Ihrem Garten an einem feuchten Ort. Auch in Ihrem Garten wird diese Pflanze auffallen!
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Die  Korkenzieherbinse ist eine außergewöhnliche Zimmerpflanze und wird in einem Topf geliefert aber wenn Sie sie umpflanzen, beachten Sie bitte Folgendes: Verwenden Sie vorzugsweise groben Gartentorf oder eine Bodenmischung, die wenig Nährstoffe enthält. Nehmen Sie einen breiten, untiefen Blumentopf mit Löchern im Boden. Geben Sie Erde in den Topf und setzen  Sie den Wurzelballen von Juncus effusus 'Spiralis' in die richtige Höhe. Füllen Sie mit Erde auf und drücken sie kräftig an. Geben Sie Ihrer Korkenzieherbinse gleich nach dem Pflanzen reichlich Wasser. Stellen Sie den Topf an einen warmen und hellen Platz und schützen die Blätter vor grellem Sonnenlicht. Stellen Sie die Pflanze auf einen Untersetzer. Auf diesem kann in der Wachstumssaison gerne immer Wasser stehen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Die Korkenzieherbinse mag keinen Kalk. Die Pflanze ist Ihnen dann auch dankbar, wenn Sie zum Gießen Regenwasser verwenden. Gießen Sie auf den Untersetzer und nicht auf die Pflanze selbst. Die Blumenerde kann ständig recht feucht sein, denn Juncus effusus 'Spiralis' wächst ursprünglich in sumpfartigen Gebieten. Stellen Sie den Topf auf einen Untersetzer, auf dem gerne ständig etwas Wasser stehen kann. Düngen ist nicht nötig. Halten Sie die Pflanze im Winter trockener und stellen sie am besten in einen kühleren Raum. Die Korkenzieherbinse kann nun ein paar Blätter verlieren aber im Frühjahr treibt die Pflanze erneut aus.
    Juncus effusus 'Spiralis' im Garten
    Juncus effusus 'Spiralis' kann man auch bestens in den Garten pflanzen an einen feuchten Platz. Wenn Sie das möchten, ist die beste Zeit dafür vor Mitte Oktober, damit sie sich noch an die kühleren Herbsttemperaturen gewöhnen kann. Sie ist winterhart. Im Winter wird sie oberirdisch braun aber sie treibt im Frühjahr wieder aus mit neuen gedrehten Stielen.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Juncus hat typische kleine Blüten, die gemeinsam mit den Stielen charakteristisch sind für diese Pflanzengattung der Binsen (Juncus). Die gedrehten Stiele sind diese Blütenstiele.

    Juncus wird in die Familie der Gräser (Poaceae) zugeordnet.

    Juncus effusus 'Spiralis' ist noch bekannter unter dem alten Namen Juncus effusus f. spiralis aber hat nach der letzten Abänderung einen neuen Namen erhalten: Juncus decipiens subsp. decipiens.
    Mehr anzeigen