Kürbis 'Waltham Butternut' - Saat

Cucurbita moschata 'Waltham Butternut'
Kürbis 'Waltham Butternut'
Essbarer, orangefleischiger Kürbis. Herrlich süß im Geschmack und sehr gut geeignet für das Backen und Pürieren. Auch ideal, um eine herrliche Kürbissuppe zu machen.
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Kürbissamen müssen nicht vorbehandelt werden. Sie können zum Vorkeimen die großen Samen 12 Stunden in lauwarmes Wasser legen, um die Keimung zu beschleunigen.
    Saatmethode
    Saatzeit unter Glas: März – April

    Kürbisse sind echte Wärmeliebhaber und können ab März im Haus oder im Gewächshaus gesät werden. Sie können auch im Zimmer - oder in einem Mini-Gewächshaus ausgesät werden, in etwas größere, mit guter Blumenerde gefüllte Torftöpfe oder in einem einfachen Saatkasten. Am einfachsten ist eine Kombination von einem Anzuchtkasten in einem Zimmer- oder im Mini-Gewächshaus. Ideal ist, wenn Sie in dem Zimmer- oder Mini-Gewächshaus auch noch Bodenwärme geben können. Solange Sie eine Temperatur von 20°C (Tag und Nacht) bieten können, werden die Samen gut keimen. Lassen Sie die Sämlinge nie vertrocknen! Verwenden Sie einen Samen pro Topf und drücken Sie den Samen mit beispielsweise einem Bleistift bis höchstens 0,5 cm tief in die Blumenerde. Füllen Sie es wieder mit Erde auf und geben Sie dem Mini- oder Zimmergewächshaus einen schönen Platz auf der Fensterbank. Die Keimung, abhängig von der Temperatur, geschieht innerhalb von einer Woche.

    Nach der Keimung können Sie nach ein paar Tagen die Luftfeuchtigkeit vermindern, indem Sie die Schieber des Mini- oder Zimmergewächshauses öffnen. Wenn die Sämlinge 10 cm groß sind, müssen sie sich an normale Luftfeuchtigkeit gewöhnen. Das erreichen Sie, indem Sie den Deckel des Zimmer- oder Gewächshäuschens eine Stunde lang abnehmen. Verlängern Sie diesen Vorgang jeden Tag um eine Stunde. Nach 5 Tagen sind die Sämlinge an die richtige Luftfeuchtigkeit gewöhnt und können in einen größeren Topf umgepflanzt werden. Das ist nun auch bald nötig, denn Kürbispflanzen wachsen schnell! Versuchen Sie so lange wie möglich die 20°C für die jungen Pflanzen zu halten, um einen kräftigen Wuchs zu ermöglichen.

    Besitzen Sie kein Mini- oder Zimmergewächshaus, dann ist die Verwendung eines einfachen Saatkastens kombiniert mit Plastiktüten und Holzspießchen eine gute Alternative. Um die Sämlinge an die richtige Luftfeuchtigkeit zu gewöhnen, stechen Sie einfach kleine Löcher in die Plastiktüten.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Wenn die Gefahr von Nachtfrost gewichen ist, können die Kürbispflanzen nach draußen. Kürbispflanzen bevorzugen wasserhaltenden Boden wie Lehm- oder Sandboden. Verwenden Sie dazu den wärmsten Ort Ihres Gartens. Kürbisse können auch sehr gut in einen Topf auf Ihrer Terrasse stehen. Bevor Kürbispflanzen nach draußen können, müssen sie abgehärtet werden. Dabei werden die Pflanzen langsam an das Außenklima gewöhnt. Setzen Sie sie dazu 1 Stunde nach draußen (noch nicht in die Sonne) und verlängern Sie dies jeden Tag um eine Stunde. Nach einer Woche können Sie sie in einen großen Topf umtopfen. Einige Pflanzen in einem großen Topf ist auch möglich, wenn genug Platz ist, denn sie wachsen kräftig. Stellen Sie die Töpfe an einen warmen, geschützten Platz in der vollen Sonne.

    Kürbispflanzen kriechen mehr oder weniger über den Boden. Wenn die Früchte auf dem Boden liegen, können sie bei nassem Wetter verfaulen. Darum sollte man Stroh oder schwarze Plastikfolie um die Pflanzen herum legen. Schwarze Plastikfolie erhöht gleichzeitig die Bodentemperatur, sodass die Pflanze schneller wächst. Sie können auch ein kleines Brett hinlegen, um niedrige Kürbisfrüchte vom Boden fern zu halten.

    Kürbispflanzen wachsen schnell und reagieren gut auf Pflanzendünger wie Bakkers Blühpflanzendünger oder Bakkers Tomatendünger. Geben Sie in trockenen Zeiten täglich zusätzlich Wasser und halten Sie das Beet unkrautfrei. Unkraut ziehen ist besser als harken, da Kürbisse oberflächliche Wurzeln haben. Die Kürbiswurzeln werden dann weniger geschädigt und die Pflanzen können gut weiter wachsen.
    Erntemethode
    Erntezeit: September – November

    Sie können ganz einfach ernten, indem Sie die Frucht mit einem scharfen Messer abschneiden.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Kürbispflanzen wachsen auch ausgezeichnet auf einem Komposthaufen im Gemüsegarten.

    Kürbis (Cucurbita maxima) ist ein Vertreter der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Kürbispflanzen haben männliche und weibliche Blüten. Um den Bestäubungserfolg zu fördern, empfiehlt es sich, mindestens 2 oder 3 Pflanzen gleichzeitig anzuzüchten. Bienen und Hummeln erledigen das Übrige.

    Zierkürbisse und Kürbisse gehören zum Herbst dazu. Das hängt natürlich mit dem Fest zusammen, das aus Amerika bei uns Einzug gehalten hat: Halloween. Die warmen Farben der Kürbisse geben Ihrem Haus und Garten im Herbst einen stimmungsvollen Akzent!
    Kürbisse sind eine der gesündesten Gemüsesorten! Sie sind randvoll mit Vitamin C und E, Mineralien (Kalzium und Eisen) und Antioxidantien (Carotin). Außerdem sind Kürbisse ballaststoffreich und kalorienarm!
    Verwendung
    Kürbisse können sehr gut einige Monate lang aufbewahrt werden, solange sie nur trocken und frostfrei liegen.

    Sie können Kürbisse auch essen, denn sie sind sehr gesund! Kürbissuppe ist besonders beliebt und auch Kürbistorte ist köstlich. Auch einfach Kürbis mitsamt Schale in Stücken mit Öl und Gewürzen aus dem Ofen schmeckt vorzüglich!

    Kürbisse sind auch besonders in einer schönen Schale an Ihrer Haustür oder auf dem Gartentisch dekorativ. Sie können sie aushöhlen und Augen, Nase und Mund zu Halloween ausschneiden. Um noch kreativer zu sein, können Sie sie sogar bemalen. Bis der Nachtfrost kommt, werden sie Sie mit ihren schönen Formen und Farben erfreuen.
    Mehr anzeigen