Krötenlilie - Pflanze

Tricyrtis hirta 
Krötenlilie

Sie sehen fast aus wie Orchideen!

Besondere und einfach wachsende Pflanzen für einen schönen Platz, auch im (Halb-)Schatten. Japanische Krötenlilien (Tricyrtis hirta) blühen etwas später im Jahr mit typisch geformten und meist mit Punkten gezeichneten Blüten, die etwas den Blüten einer Orchidee ähneln. In Gruppen beieinander gepflanzt kommen die Krötenlilien am besten zur Geltung.
 
Mehr anzeigen
1. Hälfte Oktober
Mehr Informationen
€ 9,50

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Tricyrtis hirta ist eine mehrjährige Pflanze, die sehr gut im Gartenboden gedeiht. Graben Sie ein geräumiges Pflanzloch und lockern Sie den Boden gut auf. Verbessern Sie karge Gartenerde, indem Sie Kompost und Kuhdungkörner untermischen. Setzen Sie den Ballen der Krötenlilie in der richtigen Höhe in das Pflanzloch. Die Oberseite des Ballens sollte etwas unter dem Bodenniveau liegen. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken Sie sie kräftig an. Geben Sie gleich nach dem Pflanzen Wasser. Tricyrtis hirta wächst und blüht gut an einem Platz im Halbschatten in humusreichem, fruchtbarem Boden.
    Tricyrtis hirta im Beet
    Tricyrtis hirta ist ein ziemlich später Blüher, der von August bis weit in den Oktober hinein mit strahlend schönen Blüten geschmückt ist. Die Japanische Krötenlilie macht sich vor allem in etwas größeren Gruppen schön im Beet. Mit anderen späten Blühern können Sie bezaubernde Kombinationen bilden. Pflanzen Sie die Japanische Krötenlilie beispielsweise neben Herbstanemonen (Anemone hupehensis 'Praecox') und Traubenlilien (Liriope muscari 'Moneymaker').
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Tricyrtis hirta ist eine leicht zu züchtende und pflegeleichte Staude. Sorgen Sie dafür, dass die Erde um die Wurzeln herum nicht vertrocknet, denn Trockenheit verträgt sie nicht so gut. Die Japanische Krötenlilie mag überhaupt keinen kalkreichen Boden. Darum lohnt es sich, ihr jährlich Gartentorf zu geben. Vor dem Winter sterben die oberirdischen Stängel ab. Bedecken Sie die Pflanzen im Winter mit einer Laubschicht. Schneiden Sie im Frühjahr alle Blätter ab. Schon bald kommen dann wieder neue Triebe aus dem Boden.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Für unsere Japanische Krötenlilien-Mischung wurden die schönsten Farben ausgewählt. Die Blüten der Tricyrtis hirta sind ganz apart geformt und erinnern an Orchideen, daher wird diese Pflanze auch Garten-Orchidee genannt. Die Blüten sind sternförmig, gesprenkelt und haben auffallende Staubfäden.
     
    Mehr anzeigen