Kohlrübe 'Purple Top' - Saat

Brassica rapa 'Purple Top'
Kohlrübe 'Purple Top'

Köstlich in verschiedensten Rübsen-Rezepten!

Die saftige Rübse 'Purple Top' (Brassica rapa) schmeckt herrlich süß! Überaus schmackhaft in verschiedensten Rübsen-Rezepten. Rübsen enthalten wenig Kalorien, sie sind also auch noch gut für die schlanke Linie! Diese Rübse ist auch roh köstlich, beispielsweise in Salaten. Aber auch frisch, gedünstet oder im Wok schmecken Rübsen super! Brassica rapa 'Purple Top' ist sehr geeignet für den frühen Anbau. Wählen Sie ihr Lieblingsrezept für Rübsen und bestellen nun dieses herrliche in Vergessenheit geratene Gemüse mit!
 
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 1,99

  • ohne Versandkosten
*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Saat von Rüben (Brassica rapa) muss nicht vorbehandelt werden. Die Saat ist gebrauchsfertig.
    Saatmethode
    Saatzeit im Freiland: März-April für frühen Anbau, oder Juli-August für Herbstanbau. Im Frühbeet: Februar-März (für noch früheren Anbau).
    Wählen Sie zum Säen der Rübsen einen Teil des Gemüsegartens, der im Winter reich gedüngt wurde, am besten einen sonnigen Platz.

    Säen ins Freiland (vorzugsweise in direkter Sonne) kann man im März und April. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Graben Sie eine ca. 1 cm tiefe Furche. Platzieren Sie ein Stecketikett am Anfang der Reihe und mischen Sie die Saat mit trockenem grobem Sand. Lassen Sie die Saat zwischen Daumen und Zeigefinger in die Furche fallen. Säen Sie so dünn wie möglich und bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde. Drücken Sie sie leicht an und besprühen Sie sie mit Wasser. Säen Sie mehrere Reihen im Abstand von 30 cm.
    Säen im Frühbeet oder im Gewächshaus kann man schon ab Mitte Februar. Lassen Sie die Rübsen hierin heranwachsen, denn man kann sie nicht umpflanzen. Säen in der gleichen Weise wie oben beschrieben.
    Die Saat keimt in 7-14 Tagen. Dünnen Sie die Sämlinge nach 2 bis 3 Wochen aus. Geben Sie jeder jungen Pflanze beim Ausdünnen 15 cm Platz.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Rübsen (Brassica rapa) können etwas extra Dünger gebrauchen (ein paar Kuhdungkörner) und wenn die Pflanzen gut wachsen, können Sie ihnen kaliumreichen Dünger geben. Rübsen wachsen schnell und brauchen reichen und wasserhaltenden Boden. Lassen Sie den Boden dieser schnell wachsenden Rübsen also nicht vertrocknen und geben Sie ihnen rechtzeitig Wasser. Halten Sie das Beet unkrautfrei, dann wachsen und gedeihen die Rübsen gut.
    Rübsen können zwar etwas Kälte vertragen, besonders als Sämling, aber sie sind nicht winterhart.
    Erntemethode
    Erntezeit: Mai-Juni für die (sehr) frühen Rübsen, September-November für Herbstrübsen.

    Rübsen wachsen schnell und können bei guten Bedingungen schon etwa 30 Tagen nach dem Säen geerntet werden. Wählen Sie die größten Rübsen aus der Reihe zum Ernten aus. Die kleineren Rübsen können dann noch etwas weiter wachsen. Rübsen kann man einzeln herausziehen oder mit einer kleinen Schaufel oder einer Harke. Früh gesäte Rübsen kann man schon früh in der Saison ernten.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Diese Rübsen (Brassica rapa) sind innen schön weiß und außen weiß und rot-violett. Rübsen sind auch bekannt als Speiserübe, Mairübe, Herbstrübe, Wasser-, Stoppel-, oder Weiße Rübe.
    Wir ernten die Speiserübe im ersten Jahr, aber eigentlich ist sie eine zweijährige Pflanze. Die Pflanze bildet im ersten Jahr eine Blattrosette mit einer Pfahlwurzel (das ist die Speiserübe). Im zweiten Jahr bildet die Pflanze erst noch Blätter, aber geht dann schnell dazu über, einen großen Blütenstiel zu bilden. Die Blüten sind nicht von Bedeutung.
    Rübsen sind schnell wachsende Pflanzen und kaum krankheitsanfällig. Rübsen können viel Kälte vertragen und bis weit in den Herbst hinein geerntet werden.
    Rübsen gehören zu der Sorte Brassica rapa und sind Mitglied der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae).
     
    Verwendung
    Rübsen kann man auf jeden Fall einige Tage bis eine Woche im Kühlschrank aufbewahren. Auf feuchtem Sand in einem kühlen aber frostfreien Schuppen können sie sogar einige Monate aufbewahrt werden. Frisch schmecken sie aber am besten. In Würfel geschnittene eingefrorene Rübsen kann man für einen Eintopf verwenden.
    Rübsen sind beispielsweise roh in Salaten köstlich. Junge Rübsen kann man ungeschält verzehren. Ältere, meistens spät geerntete Rübsen sollten aber geschält werden. Auch gedünstet oder im Wok sind sie herrlich.
    Sogar das Laub ist gedünstet oder gekocht schmackhaft!
    Wussten Sie schon, dass Kaninchen verrückt sind nach Rüben und ihre Blätter?
     
    Mehr anzeigen