Keulenlilien 'Red Star' - Pflanze

Cordyline australis 'Red Star'
Keulenlilien 'Red Star'
Eine hübsche, der Yucca ähnliche Pflanze, die man sowohl als Zimmerpflanze als auch als Kübelpflanze verwenden kann. Sie ist mit ihren rotgrünen Blättern besonders schmuckvoll und steht gerne an einem hellen Platz. Geben Sie ihr ab und zu Dünger für Grünpflanzen und Sie werden staunen, wie schön sie wird. Wenn Sie sie gerne als Kübelpflanze nach draußen stellen oder in den Gartenboden pflanzen möchten, sollten Sie sie vorher jedoch abhärten. Solange die Winter nicht richtig streng sind, kann sie es gut draußen aushalten.

Lieferhöhe: ca. 80 cm, Topfgröße P17 (Ø 17 cm).
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.
  • Pflanzung
  • Bei Lieferung der Cordyline australis  haben Sie einige Optionen:
    •  Stellen Sie die Pflanze in einen schönen Ziertopf mit einem Loch im Boden. Legen Sie dazu auf den Boden des Ziertopfes eine Schicht Lehmgranulat und stellen Sie den Anzuchttopf auf das Lehmgranulat. Stellen Sie den Ziertopf anschließend auf einen Untersetzer.
    • Topfen Sie die Pflanze in einen schönen Ziertopf mit Loch um. Legen Sie dazu eine Schicht Tonscherben oder Lehmgranulat auf den Boden. Füllen Sie den Topf mit Blumenerde und pflanzen Sie den Wurzelballen der großen Pflanze aufrecht in den neuen Topf. Drücken Sie die Erde fest an, sodass Sie einen Rand von 3 cm übrig lassen (von der Blumenerde bis zum Topfrand). Stellen Sie den Topf auf einen Untersetzer mit oder ohne Lehmgranulat.
    •  Sie können die Pflanze in einen schönen Ziertopf ohne Loch im Boden setzen. Legen Sie dazu auf den Boden eine Schicht Lehmgranulat und stellen Sie den Topf auf das Lehmgranulat. Achten Sie aber darauf, dass Sie sehen können, ob die Pflanze im Wasser steht oder nicht.
    • Stellen Sie die Pflanze auf einen Untersetzer, gegebenenfalls auf eine Schicht Lehmgranulat.
     
    Der beste Platz für Ihre Cordyline australis
    Der ideale Platz für Ihre Cordyline australis ist:
     
    • Ein Platz mit viel Licht, aber einigermaßen geschützt vor direktem Sonnenlicht am Mittag. Die Morgen- oder Abendsonne ist überhaupt kein Problem, sogar im Gegenteil! Meist ist der ideale Platz bis 3 Meter vom Fenster entfernt. 
    • Ein warmer Platz, zwischen 18 und 23°C. Fußbodenheizung ist optimal. Ein Platz über oder direkt neben einem Heizkörper ist nicht empfehlenswert. Durch die warme Luftströmung Ihrer Heizung vertrocknet die Pflanze schneller und die Wahrscheinlichkeit brauner Blattränder nimmt zu.
      
    Cordyline australis auf Ihrer Terrasse
    Während der Sommermonate kann diese Pflanze ausgezeichnet nach draußen, gewöhnen Sie die Pflanze aber vorher an die Sonne (abhärten), um Brandflecken am Blatt zu verhindern. Stellen Sie sie erst ganz in den Schatten und lassen Sie sie 5 Tage lang jeden Tag eine Stunde länger in der Sonne. Holen Sie sie rechtzeitig wieder nach drinnen, wenn die Nachttemperatur regelmäßig unter 8°C sinkt.

    Cordyline australis im Gartenboden
    Diese prächtige Pflanze kann ausgezeichnet nach draußen in den Gartenboden gepflanzt werden, wenn Sie die für den notwendigen Winterschutz in strengen Wintern sorgen. Gewöhnen Sie die Pflanze aber vorher an die Sonne (abhärten), um Brandflecken am Blatt zu verhindern. Stellen Sie sie erst ganz in den Schatten und lassen Sie sie 5 Tage lang jeden Tag eine Stunde länger in der Sonne. Wenn Sie die Pflanze in den Gartenboden setzen, dann wählen Sie einen Platz in der vollen Sonne, an dem sie ausreichend Platz hat. In südlichen Gefilden wird die Pflanze 3 bis 6 Meter groß.
     
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Cordyline australis wächst am besten, wenn Sie der Pflanze wöchentlich Wasser geben. Geben Sie alle 2 Wochen etwas Dünger für Grünpflanzen ins Gießwasser. In der warmen Sommerzeit können Sie sie zweimal pro Woche gießen. Geben Sie auf jeden Fall erst Wasser, wenn die Blumenerde sich trocken anfühlt. Geben Sie im Frühling und Sommer regelmäßig Pflanzendünger ins Gießwasser. Diese Pflanze reagiert sehr gut auf Pflanzendünger! Im November und Dezember hat Cordyline australis von Natur aus eine Ruheperiode. Geben Sie ihr dann weniger Wasser und keinesfalls Pflanzendünger. Geben Sie nach dieser Ruheperiode wieder Wasser mit Pflanzendünger.

    Die Cordyline ist weniger empfindlich für trockene Luft im Wohnzimmer.

    Ziehen Sie braune Blätter vorsichtig ab. Wenn Sie von unten an beginnen, bildet die Pflanze einen Stamm. Tun Sie dies nur im Frühling und Sommer. Der dann weiße Stamm muss sich noch auf den Winter vorbereiten.
     
    Cordyline australis als Kübelpflanze
    Wenn Sie Cordyline in einen Kübel pflanzen, dann denken Sie daran, den Topf im Winter vor Frost zu schützen. Sie kann im Kübel einige Grad Frost vertragen aber in strengen Wintern sollte sie nach drinnen oder an einen geschützten Platz umziehen. Notfalls einige Tage in einer dunklen Garage oder einem Schuppen, Hauptsache sie steht frostfrei.

    Cordyline australis im Gartenboden

    Wenn Sie Cordyline in den Gartenboden pflanzen, braucht sie in strengen Wintern wirklich Schutz. Bei trockenen Verhältnissen könnte sie bis – 9°C vertragen, aber Westeuropa hat eben feuchte Winter. Daher sollten Sie sie schützen. Ist Schnee gefallen, ist es ratsam, ihn aus der Pflanze zu schütteln. Vor allem das Herz der Pflanze ist empfindlich für Frost.

    Manche errichten sogar verschiedenste Konstruktionen um diese Pflanze herum, um sie mit einigen Lampen frostfrei zu halten. Es ist Ihnen selbst überlassen, wie viel Mühe und Geld Sie dafür übrig haben.

    Sollte die Pflanze dennoch erfrieren, können Sie erwarten, dass die übriggebliebenen Wurzeln Mitte Juni neue Ausläufer bilden! Oft stehen auf dem Platz der einen vorherigen Pflanze sogar mehrere neue.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die exotische Cordyline kommt aus Neuseeland. In Europa sieht man sie oft in südlichen Gefilden, aber auch in Irland und Südengland sieht man sie draußen im Erdboden stehen. Sie blühen mit kleinen Blüten, die in diesen Gebieten auch Samen bilden. Sie blühen nur bei viel Licht, also nur draußen oder in großen Gewächshäusern. Im übrigen Europa sieht man sie vor allem als Kübelpflanze.

    Wussten Sie schon, dass Cordyline, deren deutscher Name Keulenlilie ist, verwandt ist mit der Yucca und auch mit dem Spargel (Asparagaceae)?
     
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Cordyline australis 'Red Star'
    Lieferart Lieferung als getopfte Pflanze
    Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
    Farbe Grün, Rot
    Standort volle Sonne ,  halber Schatten
    Riechend nicht parfümiert
    Schnittblume nein
    Wuchshöhe80 - 120 cm
    Mehr anzeigen