Kalanchoe 'Magic Bells' - Pflanze

Kalanchoe pinnata 'Magic Bells'
Kalanchoe 'Magic Bells'
Diese Kalanchoe ist wirklich bildhübsch! Es ist eine einfach zu züchtende Sorte und sie ist sowohl im Wohnzimmer als auch auf einer sommerlichen Terrasse ein prächtiger Blickfang. Aus der Ferne scheint es, als ob Trauben an der Pflanze hängen, aber es sind Glöckchen. Aus diesen hellgrünen Glöckchen erscheinen kleine, rötliche Blüten, was es noch aparter macht. Die Glöckchen und Blüten können gut 2 Monate an der Pflanze bleiben.
Mehr anzeigen

Dieses Produkt ist derzeit nicht lieferbar.

Empfangen Sie eine E-Mail, wenn das Produkt wieder lieferbar ist.

Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.
  • Pflanzung
  • Geben Sie der Pflanze sofort nach Erhalt Wasser. Stellen Sie die Pflanze an einen hellen Platz, gegebenenfalls in die volle Sonne, aber nicht im vollen Wind. Lieferhöhe 60-70 cm.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Diese Kalanchoe ist eine starke Pflanze. Geben Sie der Kalanchoe 'Magic Bells' ungefähr 1x in zwei Wochen Wasser. Im Frühjahr auch etwas Pflanzendünger. Der Boden darf leicht trocken sein. Die fleischigen Blätter zeigen, dass es eine Fettpflanze ist: Sie vertragen Trockenheit also gut. Diese Pflanze bildet erst Blütenknospen, wenn die Tage kürzer werden. Im folgenden späten Herbst kann diese Pflanze erneut blühen. Auch nach der Blüte bleiben die hellgrünen Glocken noch lange an der Pflanze. Hierdurch ist die Pflanze viel länger schön. Bevor der Frost einfällt die Pflanze ins Haus holen und die alten Blütenstängel abschneiden. Halten Sie die Kalanchoe im Winter viel trockener und stellen Sie den Topf an einen kühlen, hellen Platz (10-12 °C). Am Ende des Winters kann die Kalanchoe wieder an einen warmen Platz. Geben Sie wieder mehr Wasser und wenn der Frühling wirklich begonnen hat, auch etwas Pflanzendünger. Wenn die Frostgefahr vorbei ist (Ende Mai), kann die Pflanze wieder auf die Terrasse. Nach der Bildung von neuen Blättern und Trieben kann die Pflanze am Ende des Herbsts auch wieder blühen!
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Der Name Kalanchoe ist eine Lateinisierung des chinesischen Wortes 'Kalan chau huy'. In China kommt die Kalanchoe in der freien Natur vor, genauso wie in Süd- und Ostafrika und Madagaskar.Diese Pflanze eignet sich nicht zum Verzehr, sie ist giftig.Im Juni 2006 wurde die Kalanchoe 'Magic Bells' vom Blumenbüro Holland zur Zimmerpflanze des Monats Juni gewählt und als 'Design-Sorte' eingeführt. Die Pflanze passt also prima zu einem modernen Wohnstil.
    Mehr anzeigen
  • Zusätzliche Informationen
  • Lateinischer Name Kalanchoe pinnata 'Magic Bells'
    Lieferart Lieferung als getopfte Pflanze
    Garantie 100% Anwuchs- und Blühgarantie
    Farbe Grün
    Standort volle Sonne ,  halber Schatten
    Riechend nicht parfümiert
    Schnittblume nein
    Mehr anzeigen