Kaiserkrone - Blumenzwiebeln

Fritillaria imperialis 
Kaiserkrone
Die rote Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) ist ein wirklich kaiserliches Zwiebelgewächs. Die Pflanze besitzt einen kräftigen Stiel, an dem oben die besonders geformte Krone mit Blüten hängt. Die spitzen Blätter runden das zierliche Gesamtbild ab.

Zwiebelumfang: 20+ cm.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Pflanzen Sie die Blumenzwiebeln der Fritillaria imperialis so schnell wie möglich nach Erhalt in die Gartenerde oder in einen Blumentopf. Solange die Zwiebeln nicht eingepflanzt wurden, müssen sie frostfrei aufbewahrt werden. Auch in Töpfen und Kübeln sind sie meist nicht gegen strengen Frost beständig. Pflanzen Sie die großen Zwiebeln ungefähr 15 bis 25 cm tief. Pflanzen Sie die Zwiebeln in ein Pflanzloch, das dreimal so tief ist wie die Höhe der Zwiebel. Eine Zwiebel von 5 cm sollte also in ein 15 cm tiefes Pflanzloch gesetzt werden. Der Pflanzabstand zwischen den Zwiebeln der Kaiserkronen ist ungefähr 30 cm. Lockern Sie die Erde gut auf und pflanzen Sie die Zwiebel mit der Spitze nach oben und den Wurzeln nach unten. Füllen Sie das Pflanzloch wieder und treten Sie möglichst nicht mehr darauf. Pflanzen Sie die Blumenzwiebeln der Fritillaria imperialis einzeln mit einer kleinen Schaufel oder mit einem speziellen Zwiebelpflanzer. Machen Sie für größere Oberflächen ein größeres Pflanzloch und setzen Sie mehrere Zwiebeln hinein.
    Rote Kaiserkrone im Garten
    Fritillaria imperialis ist eines der größten Zwiebelgewächse. Die kräftigen Blütenstiele können mehr als einen Meter hoch werden! Vor allem in großen Gruppen werden die Kaiserkronen im Frühjahr einen großen Effekt bringen. Fritillaria imperialis kann prächtig kombiniert werden, z.B. mit Tulipa 'Mickey Mouse' oder mit der Rembrandttulpen Mischung. Füllen Sie ein mit Buchsbaumhecken umrandetes Beet einmal mit dieser Kombination für einen flammenden Effekt im Frühjahr. Auch die Kombination mit Gämswurz (Doronicum) ist sehr schön.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Die Blüten der Fritillaria imperialis sind im ersten Jahr nach der Pflanzung am schönsten, darum empfiehlt Bakker, jedes Jahr neue Blumenzwiebeln einzupflanzen. Fritillaria imperialis wächst am besten in fruchtbarem, gut durchlässigem Boden an einem Platz in der vollen Sonne. Geben Sie in trockenen Perioden Wasser. Schützen Sie die Zwiebeln vor strengem Frost, indem Sie den Boden mit einer Laubschicht oder mit Stroh bedecken.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Fritillaria imperialis ist ein auffallender Frühjahrsblüher mit orangeroten Blüten. Oben auf den Stängeln sind eigentlich zwei Kränze. Ein Kranz von hängenden, glockenförmigen Blüten und darüber ein Kranz von schmalen Blättern. Zusammen bilden sie eine prächtige Krone. Auch die Unterseite der Stängel ist kranzförmig mit Blättern besetzt. Die Zwiebeln der Kaiserkrone verbreiten einen starken Duft, der Maulwürfe und Wühlmäuse fernhält. Dieses schöne Zwiebelgewächs ist schon seit 1867 in Gärten vorzufinden.
    Mehr anzeigen