Japanischer Schachtelhalm - Pflanze

Equisetum japonicum 
Japanischer Schachtelhalm

Sehr dekorativ!

Besonders winterharter Japanischer Schachtelhalm, von dem vor allem die blätterlosen Stängel sehr dekorativ sind, auch im Winter! Diese Wasserpflanze ist auch eine Uferpflanze. Den Japanischen Schachtelhalm (Equisetum japonicum) findet man entlang der Ränder von Teichen und Sumpfgärten. Den großen neuen Stängeln folgen unauffallende Blütenstände. Prächtig im Teich oder in feuchtem Boden! Equisetum japonicum passt auch fantastisch in einen Naturgarten. Die Pflanze kann bis zu 30 cm tief im Wasser stehen.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Der  Japanische Schachtelhalm ist eine stark wachsende Teichpflanze. Um die Pflanze  an ihrem Platz zu halten, pflanzen Sie Equisetum japonicum am besten in einen Teichkorb. Kleiden Sie den Korb mit einem Stück Jute aus und füllen Sie es mit spezieller Teicherde. Setzen Sie den Japanischen Schachtelhalm in den Korb, füllen Sie ihn mit Erde auf und geben Sie eine Düngekugel dazu. Decken Sie alles mit der restlichen Jute ab und streuen Sie eine Schicht Kiesel darauf. Setzen Sie den Korb etwas unter die Wasseroberfläche oder höchstens 30 cm tief in den Teich. Wenn Sie kein flaches Ufergebiet in Ihrem Teich haben, setzen Sie den Korb dann auf einen Stapel Steine. Stellen Sie diese Teichpflanze in die volle Sonne.


    Den Japanischen Schachtelhalm kombinieren
    Für einen natürlichen Effekt kann man Equisetum japonicum sehr schön mit dem Schmalblättrigen Rohrkolben (Typha angustifolia) und der Schwanenblume (Butomus umbellatus) kombinieren. Beides sind einheimische Sorten. Sie können den Japanischen Schachtelhalm auch in einem großen wasserdichten Blumenkasten mit feuchtem Boden züchten.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Der Japanische Schachtelhalm ist eine sehr robuste Teichpflanze, die wenig Pflege verlangt. Schneiden Sie abgestorbene Blätter im Herbst ab und entfernen Sie sie aus dem Teich. Sie können in jedem Frühjahr eine Düngekugel in den Teichkorb geben. Wenn das Büschel zu groß wird, können Sie im Mai das Equisetum japonicum aus dem Teich nehmen. Teilen Sie das Büschel in kleinere Stücke und pflanzen Sie nur einen Teil zurück.

    Wenn die Pflanze sich richtig wohl fühlt, kann es sein, dass sie stark weiter wächst. Wenn dafür nicht genug Platz ist, können Sie das Wachstum begrenzen, indem Sie der Pflanze begrenzten Raum geben. Pflanzen Sie zu diesem Zweck den Japanischen Schachtelhalm in einem stabilen Sack oder Eimer in den Gartenboden.
    Japanischer Schachtelhalm im Winter
    Die Wurzeln des Japanischen Schachtelhalms sind nicht frostbeständig. Wenn Sie dafür sorgen, dass die Wurzeln tiefer liegen als das Eis kommt, passiert ihnen jedoch nichts. Oder stellen Sie den Korb mit dem Japanischen Schachtelhalm (in einem Kübel mit Wasser) in einen frostfreien Raum.

    Auch im Topf kann der Japanische Schachtelhalm erfrieren. In dem Fall können Sie den Wurzelballen vor strengem Frost schützen, indem Sie den Topf nach drinnen holen und kühl aber frostfrei aufbewahren.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Equisetum japonicum ist ein Vertreter einer sehr alten Gattung. Die meisten Sorten sind Fossilien und nur noch in Ausgrabungen zu finden. Diese Gattung ist die einzige Gattung der Familie der Schachtelhalmgewächse (equisetaceae), die aus der Zeit der Dinosaurier übrig geblieben ist. Derzeit gab es Schachtelhalmbüsche mit Exemplaren von mehr als 30 Metern Höhe! Heutzutage kommen weltweit nur noch einige Dutzend klein bleibender Sorten vor.
    Mehr anzeigen