Holunder ’Black Lace’ - Bäume

Sambucus nigra ’Black Lace’
Holunder ’Black Lace’

Ein besonders dekorativer Schwarzer Holunder von Topheesters®!

Dieser ganz besonders dekorative Holunder hat prächtige rote Blätter, die in jedem Garten auffallen. Vor allem im Frühjahr, wenn der Holunder mit rosa bis cremeweißen Blüten blüht, und im Herbst, wenn er prächtige schwarze Beeren trägt! Wächst problemlos! Diese schöne, freinblättrige Variante 'Black Lace' hat peterslienartige Blätter und wird auch als schwarze Petersilie bezeichnet. Sie können den Holunder 'Black Lace' als kleinen Baum mit einem Stamm wachsen lassen, der sich dann als mehrstämmiges Bäumchen oder Strauch entwickelt, was auch ein toller Anblick ist.
Diese Pflanze wird von Topheesters® geliefert. Diese Marke steht für Ziersträucher mit einem besonderen dekorativen Wert, von hoher Qualität und guter Winterhärte. Diese Ziersträucher sind auch pflegeleicht. Kurz gesagt, Ziersträucher von Topheesters® bringen lange Freude im Garten.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Sorgen Sie dafür, dass der Wurzelballen des Holunders (Sambucus nigra) gut feucht ist. Stellen Sie den Strauch vor dem Pflanzen erst in einen Eimer mit lauwarmem Wasser. Graben Sie ein großes Pflanzloch und lockern Sie die Erde gut auf. Stellen Sie den Wurzelballen des Holunders in der richtigen Höhe in das Pflanzloch. Die Oberseite des Wurzelballens sollte knapp unter der Erdoberfläche liegen. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken Sie sie fest an. Geben Sie nach dem Pflanzen gleich Wasser. Der Holunder wächst gut in humusreichem Boden. Geben Sie dem Strauch einen Platz in der vollen Sonne oder im leichten Halbschatten.
    Holunder im Topf
    Der schwarze Holunder (Sambucus nigra) passt sehr gut in einen schönen Blumentopf. Verwenden Sie einen großen Topf, um zu verhindern, dass der Strauch umfällt. Für einen guten Wasserabfluss müssen Löcher im Topfboden sein. Legen Sie unten in den Topf einige Tonscherben, bevor Sie ihn mit Blumenerde füllen. Pflanzen Sie den feuchten Ballen des Strauches in den Topf, drücken Sie die Erde gut an und geben Sie gleich Wasser. Pflanzen im Topf bleiben immer etwas kleiner als Pflanzen im Gartenboden.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie Ihrem Holunder regelmäßig Wasser, vor allem, wenn der Baum oder Strauch im Topf steht, denn trockene Erde verträgt er nicht gut. Geben Sie darum in trockenen Zeiten mehr Wasser. Bedecken Sie den Boden um den Baum oder Strauch herum mit einer Schicht Kompost und düngen Sie ihn früh im Frühjahr.

    Im Herbst, wenn die Beeren reif sind, können Sie die Holunderbeeren ernten, um sie zu Saft oder Marmelade zu verarbeiten. Sie sind köstlich! Ernten Sie rechtzeitig, sodass Sie den Vögeln zuvor kommen, oder verwenden Sie ein großes Netz gegen Vögel.
     
    Holunder schneiden
    Schneiden Sie die Zweige des Holunders (Sambucus nigra) gegebenenfalls nach der Blüte zurück. In diesem Fall entgehen Ihnen im Herbst natürlich die großen Dolden mit Beeren, aber wenn es für die Erhaltung seiner Form wünschenswert ist, dann kann man es tun.

    Schneiden Sie alle Zweige, die geblüht haben, zurück auf einen jungen Seitentrieb. Behalten Sie die jungen Triebe des Vorjahres für die Blüte im Frühjahr. Dieser Baum reagiert gut auf einen Rückschitt. Wenn Sie möchten, können Sie den Baum auf 2 Meter Höhe halten. Auf diese Weise ist der Holunder auch für den kleineren Garten geeignet. Wenn Sie ihn nicht schneiden, wird der Baum oder Strauch nach Jahren bis zu 3 oder 4 Meter groß.
     
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Dieser sehr beliebte Holunder blüht im Juni-Juli. Die weißen, manchmal creme bis hellrosa Blütendolden von Sambucus nigra verbreiten einen herrlichen Duft.

    Aus den Blüten kann man auch Tee machen. Sie können den Nektar schmecken!

    Es gibt eine Naturform des schwarzen  Holunders mit petersilienartigen Blättern, die Sambucus nigra var. laciniata genannt wird. Von den meist vorkommenden Formen wurden auch rotblättrige Sorten entwickelt.

    Der schwarze Holunder kommt an vielen Stellen Europas vor. Wussten Sie schon, dass der Holunder verwandt ist mit dem Moschuskraut und zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) gehört?
     
    Holunder als Schnittblume
    Die duftenden Blütendolden des Holunders sitzen an den Enden der Zweige. Sie können einen prächtigen Strauß daraus binden. In Ihrem Wohnraum wird es herrlich duften! Lassen Sie aber die Blätter draußen, denn diese können unangenehm riechen.
    Mehr anzeigen