Hasenfußfarn - Pflanze

Humata tyermannii 
Hasenfußfarn

Pflegeleichte Zimmerpflanze mit weißem Hängetopf aus Kunststoff!

Sehr dekorativer Farn, der auch mal einen Stoß vertragen kann. Der Hasenfuß-Farn (Humata tyermannii), auch Tarantel-Farn genannt, hat feine doppelt gefiederte Blätter, die schön glänzen. Eine ältere Pflanze fällt zudem dadurch auf, dass sie über dem Boden wurzelähnliche Strukturen bildet (Rhizome), die auch über den Topfrand wachsen können. Diese Rhizome sind sehr behaart, was zu einem sehr beeindruckenden und attraktiven Gesamtbild führt. Das ist auch der Grund, weshalb man diese Pflanze Hasenfuß-Farn genannt hat, die Rhizome sehen aus wie Hasenfüße! Dieser Farn ist auch bekannt unter seinem neuen Namen Davallia griffithiana var. tyermannii. Der Hasenfuß-Farn ist eine unkomplizierte Pflanze, die wenig Pflege braucht.
Mehr anzeigen
2. Hälfte März
Mehr Informationen
€ 24,95

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen
  • Pflanzung
  • Die Farnpflanzen werden in einem Standard-Anzuchttopf geliefert. Sie können die Pflanze in einen größeren Topf umpflanzen, nehmen Sie dann humusreiche Blumenerde. Oder stellen Sie den Farn in einen schönen Übertopf. Andernfalls ist ein Blumenuntersetzer sehr günstig; das Gießwasser kann zeitweilig auf dem Untersetzer stehen bleiben. Geben Sie erst wieder Wasser, wenn es aufgesogen oder verdunstet ist. Zwischen den Wassergaben sollte der Untersetzer erst trocken sein. Halten Sie die Blumenerde feucht.
    Geben Sie dem Hasenfuß-Farn (Humata tyermannii) einen warmen Platz, an dem kein direktes Sonnenlicht auf die Pflanze fallen kann und vorzugsweise nicht unter 15 Grad Celsius. In kühlerer Umgebung braucht die Pflanze weniger Wasser. 
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Der Hasenfuß-Farn (Humata tyermannii) ist eine echte Urwaldpflanze und mag keine direkte Sonne! Der Hasenfuß-Farn hat gerne eher feuchte Luft verträgt aber auch trockenere Luft. Lassen Sie die Blumenerde jedoch nicht vertrocknen und geben mindestens einmal wöchentlich Wasser auf die Erde. Gießen Sie kein Wasser auf die Blätter.
    Dieser Farn mag kein starkes Düngen. Halbieren Sie die Menge, die auf der Packung des Zimmerpflanzendüngers für Grünpflanzen angegeben wird.
    In der Winterzeit kann man die Pflanze etwas trockener halten. Geben Sie erst im Frühjahr wieder Wasser mit Zimmerpflanzendünger. 
     
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Der Hasenfuß-Farn (Humata tyermannii), auch Tarantel-Farn genannt, ist eine tropische Pflanze aus den Urwäldern Asiens und Südamerikas. Sie wächst dort sogar auf Baumzweigen und Felsen in feuchter Umgebung (epiphytisch).
    Es tut sich einiges hinsichtlich der richtigen Namensgebung. Humata tyermannii ist auch bekannt unter dem Namen Humata griffithiana var. teyermannii, aber wird anscheinend eingeteilt in eine neue Gattung und daher wieder ein neuer Name: Davallia griffithiana. Die Gattung Davallia hat ihre eigene Familie (Davalliaceae). 
    Sick-Building-Syndrom
    Die schädlichen Gasanteile im Haus, wie Benzol, Formaldehyd und Trichlorethylen sind Lösungsmittel und werden oft verwendet in Spanplatten und anderen Holzprodukten. Diese werden häufig verwendet für Schränke und andere Möbel oder als Entfettungsmittel für Metallgegenstände. Diese Produkte brauchen oft einige Zeit, um diese Gase auszudünsten aber oft geschieht das noch weiterhin, wenn sie schon im Wohnzimmer stehen. Dadurch kann im Haus oder Büro ein Klima entstehen, das manchen Menschen Kopfschmerzen verursacht. Dies wird auch als '“Sick Building Syndrom“ bezeichnet.
    Mehr anzeigen