Geranien gemischt - Pflanze

Pelargonium zonale 
Geranien gemischt
Prächtige robuste Geraniensorte in schönen Farben! Diese Pflanzen sind früh blühend und wachsen kräftig. Sie sind besonders geeignet für das Beet als auch für Töpfe auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon. Geben Sie ihnen einen schönen Platz in Ihrem Garten!
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Die Geranie ist eine robuste und früh blühende Terrassenpflanze. Verwenden Sie einen Blumentopf oder Blumenkasten mit Löchern im Boden. Bedecken Sie den Boden mit Tonscherben oder einer Lage Hydrokörner. Verwenden Sie Blumenerde vermischt mit etwas grobem Sand.  Setzen Sie den Topfballen von Pelargonium zonale in die richtige Höhe. Füllen Sie mit Erde auf und drücken Sie sie fest an. Gleich nach dem Pflanzen Wasser geben. Stellen Sie den Topf an einen Platz in die volle Sonne. Kleiden Sie die Innenseite eines porösen Blumentopfs mit Plastik aus oder verwenden Sie einen Kunststoff-Innentopf. So verhindern Sie Verdunstung und der Wurzelballen vertrocknet nicht so schnell.
    Die Geranie als Beetpflanze
    Dank der sehr reichen Blüte und der kräftigen Stängel ist die Pelargonie auch eine ausgezeichnete Beetpflanze. Bepflanzen Sie zum Beispiel den Rand entlang des Gartenweges oder eines Beetes mit diesen schönen Blumen. Sie erscheinen den ganzen Sommer lang und ernten viele bewundernde Blicke. Düngen Sie sie regelmäßig.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie Ihrer Pelargonie jeden Morgen etwas Wasser, gießen Sie jedoch nicht auf die Blätter. Der Topfballen darf nicht austrocknen, auch wenn Pelargonien Trockenheit gut vertragen. Der Ballen sollte keinesfalls zu nass sein, denn ein ständig nasser Ballen kann zu Wurzelfäule führen. Sorgen Sie also für guten Wasserabfluss. Indem Sie verblühte Blüten der Geranien regelmäßig abschneiden, fördern Sie eine zweite Blüte. Für eine besonders reiche Blüte empfiehlt es sich, im Sommer regelmäßig Pflanzendünger ins Gießwasser zu geben.
    Pelargonium zonale überwintern lassen
    Die stehende Geranie ist nicht winterhart, aber Sie können diese Terrassenpflanze doch überwintern lassen. Schneiden Sie die Zweige etwas zurück und entfernen Sie die alten Blätter der Geranie. Stellen Sie den Blumentopf vor dem ersten Nachtfrost an einen kühlen und hellen Ort (7-10°C). Geben Sie wenig Wasser (am besten auf den Untersetzer unter dem Topf), aber lassen Sie den Topfballen nicht vertrocknen. Setzen Sie Ihre Pelargonium zonale im frühen Frühjahr in einen etwas größeren Blumentopf mit frischer Blumenerde. Schneiden Sie alle Stängel um ungefähr die Hälfte zurück, kurz oberhalb von einem jungen Trieb. Stellen Sie die Geranie auch wärmer und geben Sie mehr Wasser und Nahrung. Mitte des Frühjahrs kann die Pelargonie wieder nach draußen, um Ihre Terrasse zu schmücken. Achten Sie aber auf späten Nachtfrost. Wenn Sie die Geranien überwintern lassen, können Sie sehr große Pflanzen züchten. Die Geranie kann auch gut als Zimmerpflanze dienen.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Der offizielle Name ist Pelargonium zonale. Die Geranien dieser Gruppe haben dicke Stängel, die viel Wasser speichern können. Die Stängel werden auch sukkulent genannt. Mit diesem 'Wasserspeicher' verträgt die Pflanze Trockenheit gut und gedeiht daher auch in Blumentöpfen und Pflanzkästen in direkter Sonne. Ein anderer Name dieser Sorte ist Pelargonium hortorum.

    Mehr anzeigen