Feigenkaktus - Opuntie - Pflanze

Opuntia vulgaris 
Feigenkaktus - Opuntie

Opuntie für einen trendigen botansichen Look im Haus!

Der Feigenkaktus ist eine vielseitige Pflanze! Im Frühjahr (März-April) erscheinen die großen gelben Blüten, die von den mittelgroßen, essbaren Früchten gefolgt werden. Die Früchte kann man auslöffeln aber Vorsicht vor den Dornen!
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Der Feigenkaktus (Opuntia vulgaris) ist eine ganz unkomplizierte und robuste Zimmerpflanze. Nehmen Sie am besten spezielle Kaktuserde oder mischen Sie groben Sand unter die Blumenerde. Nehmen Sie einen Blumentopf mit Löchern im Boden. Geben Sie Erde in den Topf und setzen den Ballen der Opuntia vulgaris in die richtige Höhe. Verwenden Sie dabei Zeitungspapier, um den Kaktus einzuwickeln oder dicke Gartenhandschuhe. Füllen Sie mit Erde auf und drücken sie an. Geben Sie Ihrem Feigenkaktus sofort nach dem Pflanzen etwas Wasser. Stellen Sie den Blumentopf an einen warmen und sonnigen Platz.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie dem Feigenkaktus regelmäßig ein kleines bisschen Wasser, denn die Erde kann ruhig eher trocken sein. In zu nassem Boden könnte der Kaktus verfaulen. Stellen Sie den Feigenkaktus im Winter am besten etwas kühler und geben ihm weniger Wasser. Die Pflanze nicht mehr drehen, sobald Blütenknospen erscheinen. Topfen Sie Opuntia vulgaris nach einigen Jahren in einen etwas größeren Topf um. Pflanzennahrung ist nicht nötig.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Der Feigenkaktus ist ein sehr robuster Kaktus aus Südamerika. An einem geschützten Platz kann Opuntia vulgaris sogar draußen blühen. Vielleicht haben Sie diesen auffallenden Kaktus schon mal wachsen sehen in den Ländern des Mittelmeerraums. Er kann sogar ein paar Grad Frost gut vertragen aber der Boden sollte dann eher trocken sein. Der Feigenkaktus ist auch als Kübelpflanze etwas ganz Besonderes! Die Pflanze bildet flache Scheiben, an deren Rand sich Blüten entwickeln können und sogar Früchte. Die Früchte sehen ungefähr aus wie Feigen und sind essbar. Passen Sie immer gut auf beim Wassergeben und Umtopfen. Die Stacheln der Opuntie stechen schnell in die Haut und sind schwer wieder zu entfernen.
    Mehr anzeigen