Chinesische Hanfpalme - Bäume

Trachycarpus fortunei 
Chinesische Hanfpalme

Eine winterharte Palme!

Die Chinesische Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) ist eine tropische Schönheit für jeden Garten! Der Stamm ist mit juteartigen Fasern bedeckt und die Krone bildet spektakuläre, fächerförmige Blätter. Das Besondere an dieser Chinesischen Hanfpalme ist, dass die ausgewachsene Palme recht winterhart ist. Wenn die Palme in den Garten gepflanzt wird, kann sie Kälte bis zu -18ºC , manchmal sogar bis -25°C, überstehen. Die Chinesische Hanfpalme wird in verschiedenen Größen geliefert.
Mehr anzeigen
Treffen Sie Ihre Auswahl
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 19,99

4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 39,95

4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 69,95

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Die Chinesische Hanfpalme ist eine robuste Kübelpflanze. Diese Palme wächst gut in einem großen und vor allem tiefen Blumenkübel oder Pflanzkasten. Der Boden des Blumenkübels oder Pflanzkastens muss jedoch Löcher haben. Bedecken Sie den Boden mit Tonscherben oder einer Schicht Hydrokörner. Geben Sie Blumenerde in den Blumentopf und setzen den Ballen von Trachycarpus fortunei in die richtige Höhe. Füllen Sie mit Erde auf und drücken Sie sie kräftig an. Geben Sie Ihrer Hanfpalme gleich nach dem Pflanzen Wasser. Stellen Sie den Topf an einen geschützten Platz in der vollen Sonne. Eine Terrasse oder Balkon in Richtung Westen oder Süden ist ideal.
    Die Chinesische Hanfpalme im Garten
    Ein geschützter Platz im Gartenboden ist ein ausgezeichneter Platz für diese robuste Palme. Trachycarpus fortunei wächst gerne im Gartenboden und kann jahrelang am selben Platz stehen bleiben. Viel Sonne ist notwendig für gutes Wachstum. Die Chinesische Hanfpalme sieht prächtig neben dem Teich aus, in Ihrem Steingarten oder in einem Beet mit anderen exotischen Pflanzen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege

  • Trachycarpus fortunei ist eine robuste Palme, die leicht zu züchten ist. Geben Sie Ihrer Chinesischen Hanfpalme regelmäßig Wasser, denn der Topfballen darf nicht austrocknen. Für gutes Wachstum können Sie im Sommer dem Gießwasser jeden Monat Pflanzendünger zufügen. Geben Sie im frühen Frühjahr Kuhdungkörner. Topfen Sie die Palme wenn nötig um in einen größeren Topf und verwenden Sie dabei frische Blumenerde. Düngen Sie die Palmen, die im Freiland stehen, jedes Jahr.
    Trachycarpus im Winter
    Die Chinesische Hanfpalme ist recht winterhart. Temperaturen bis -18°C, manchmal sogar bis -25°C übersteht sie meist gut, wenn die Pflanze im Gartenboden steht. Wird es richtig kalt? Packen Sie die Palme dann zeitweise mit einer Schilfmatte, einem Vliestuch oder mit Noppenfolie ein. Dann kann die Pflanze draußen stehen bleiben. Schütteln Sie Schnee gegebenenfalls von den Blättern ab.
    In einem Terrassen- oder Balkonkübel sollten Sie ihr immer einen Winterschutz geben. Das Beste ist, die Pflanze nach drinnen zu stellen. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie die Pflanze mit einem Vliestuch oder Noppenfolie umwickeln.

    Junge Pflanzen sind weniger winterhart. Das Beste ist, diese immer vor Frost zu schützen.

    Die Größe beträgt nach 10 Jahren etwa 3 bis 4 Meter.

    Noppenfolie sollten Sie lieber nur nachts verwenden, sonst besteht die Gefahr, dass die Pflanze verbrennt, wenn sie in der Sonne steht. Bei langfristiger Verwendung muss die Pflanze dennoch atmen können. Schließen Sie die Pflanze darum nicht luftdicht ein.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Diese wintergrüne Palme aus dem Süden Chinas hat große fächerförmige Blätter. Die Palme bildet im Lauf der Jahre einen langen Stamm, der mit braunen Fasern bedeckt ist. Aus diesen Fasern werden in China allerlei Produkte hergestellt wie beispielsweise Teppiche. Trachycarpus fortunei kann nach einiger Zeit mit kleinen gelben Blüten in hängenden Rispen blühen.
    Mehr anzeigen