Botanische Krokusse gem. - Blumenzwiebeln

Crocus 
Botanische Krokusse gem.
Diese prächtig gefärbten Krokusse (Crocus) können jahrelang am selben Platz im Garten blühen. Sie benötigen nur wenig Pflege und sind sehr robust. Sogar beim kleinsten Sonnenstrahl kommen sie schon zur Blüte.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Pflanzen Sie die Knollen der botanischen Krokusse gemischt so schnell wie möglich nach Erhalt in die Gartenerde oder in einen Blumentopf. Pflanzen Sie die Knollen in ein Pflanzloch, das dreimal so tief ist wie die Höhe der Knolle. Eine Zwiebel mit einer Höhe von 2 cm sollte also in ein 6 cm tiefes Pflanzloch gesetzt werden. Der Pflanzabstand zwischen den Krokussen ist ungefähr 3 cm. Lockern Sie die Erde gut auf und pflanzen Sie die Krokusse mit der Spitze nach oben. Füllen Sie dann das Pflanzloch wieder und treten Sie möglichst nicht mehr darauf. Machen Sie für größere Oberflächen ein größeres Pflanzloch und setzen Sie einige Knollen hinein. Die botanischen Krokusse gemischt wachsen am besten in lockerem, gut durchlässigem Boden an einem Platz in der vollen Sonne oder im Halbschatten. Je mehr Krokusse Sie pflanzen, desto größer wird der Effekt, den diese Frühjahrsblüher geben. Pflanzen Sie sie in Gruppen von mindestens 25 Knollen, oder verteilen Sie 25-50 oder sogar noch mehr Krokusse gleichmäßig im Beet oder
    Botanische Krokusse im Topf
    Die botanischen Krokusse gemischt wachsen hervorragend in einem Blumentopf oder Balkonkasten. Sorgen Sie für frische Blumenerde und legen Sie eine Lage Kies oder Hydrokörner unten in den Topf. Pflanzen Sie die Knollen in ein Pflanzloch, das dreimal so tief ist wie die Höhe der Knolle. Eine Zwiebel mit einer Höhe von 2 cm sollte also in ein 6 cm tiefes Pflanzloch gesetzt werden. Der Pflanzabstand zwischen den Krokussen ist ungefähr 2 cm. Schützen Sie die Krokusknollen im Topf vor strengem Frost, indem Sie den Blumentopf mit Noppenfolie einpacken. Geben Sie in trockenen Perioden Wasser.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Die Knollen der botanischen Krokusse können jahrelang auf demselben Platz stehen bleiben. Krokusse eignen sich sogar sehr gut zur Verwilderung. Schneiden Sie außerdem die Blätter der Krokusse erst ab, wenn sie gelb geworden sind. Stehen die Krokusse im Rasen, warten Sie dann mit dem Mähen, bis das Laub gelb ist. Im nächsten Jahr werden die botanischen Krokusse mit dieser guten Pflege wieder viele Blüten bilden.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Der Krokus ist einer der ersten Frühjahrsboten im Garten. Die charmanten Blüten bringen schon früh im Frühling Farbe in Ihren Garten oder auf Ihre Terrasse. Diese niedrige Knollengewächs kommt in einem Blumentopf oder Balkonkasten besonders gut zur Geltung. Botanische Krokusse haben kleinere Blüten, sehr zart und prächtig gezeichnet. Unsere Mischung besteht aus prächtigen weißen, gelben und lila Krokussen. Eine sehr schöne Farbenpalette für das frühe Frühjahr. Schauen Sie auch einmal gut in das Herz, um die dicken gelborangen Staubfäden zu bewundern. Die gelben Krokusse haben ein schönes Streifenmuster an der Außenseite. Krokusse vertragen auch Kälte und Schnee sehr gut.
    Krokus – Zwiebel oder Knolle?
     
    Krokusse werden im Allgemeinen Blumenzwiebeln genannt. Sie passen ja auch in die Reihe der bekannten Frühjahrsblüher wie Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Krokusse usw.
    Der Krokus ist allerdings ein Knollengewächs.
    Der Unterschied zwischen Zwiebeln und Knollen ist, dass in einer Zwiebel eine komplette Pflanze sitzt, deren Nahrung in den unterirdischen Blättern gespeichert ist. Bei einer Knolle sitzt auch wie in den Zwiebeln eine komplette Pflanze in der Knolle, nur ist die Nahrung in der fleischigen Wurzel oder dem Stängel gespeichert.
    Mehr anzeigen