Blau-Schwingel 'Azura Blue' - Pflanze

Festuca glauca 'Azura Blue'
Blau-Schwingel 'Azura Blue'
Dieses besonders schöne Ziergras verträgt Trockenheit sehr gut und liebt einen kargen Boden. Je karger der Boden, desto blauer das Ziergras. Blau-Schwingel wächst in Büscheln und bildet, ungleich anderen Ziergrassorten, keine Ausläufer. Somit wuchert der Blau-Schwingel nicht und eignet sich besonders gut zur Pflanzung im Beet und in großen Flächen. Auch sehr gut für Steingärten, Ziergrasgärten, Heidegärten und Japanische Gärten geeignet. Schwingel blüht mit strohgelben Ähren am Ende des Frühjahrs.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Das Ziergras (Festuca sp.) wächst am besten im Gartenboden. Graben Sie ein geräumiges Pflanzloch und lockern den Boden gut auf. Verbessern Sie schwere Gartenerde, indem Sie etwas groben Sand untermischen. Setzen Sie den Wurzelballen des Ziergrases  in der richtigen Höhe in das Pflanzloch. Die Oberseite des Ballens sollte etwas unter der Erdoberfläche liegen. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken Sie sie kräftig an. Geben Sie nach dem Pflanzen gleich Wasser. Das Ziergras wächst gut an einem Platz in der vollen Sonne in gut durchlässigem Boden.
    Festuca in Ihrem Garten
    Die aparte Blattfarbe des Ziergrases (Festuca sp.) kann man prächtig in einem orientalischen Garten einsetzen. Je trockener der Boden, desto blauer wird das Gras. Ziergras ist sehr dekorativ in beispielsweise einem hübschen Topf oder einem Beet zwischen Kieselsteinen und einer schönen Steingruppe.

    Auch in einem Blumenbeet setzt das Ziergras einen auffallenden Akzent. Mit Zwergastern und beispielsweise der schönen Schwertlilie (Iris barbata 'Circle Step') erzielt man ganz besondere Kombinationen im gemischten Blumenbeet.

    Oder denken Sie an einen Präriegarten. Eine Mischung von Gräsern und blühenden Staudensorten wie roter Sonnenhut (Rudbeckia), Monarde (Monarda) und Prachtkerze (Gaura lindheimeri), die ohne Pfade oder Abgrenzungen nebeneinander stehen. Solche Naturgärten sind oft prächtig anzusehen und machen wenig Arbeit.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Ziergras (Festuca sp.) benötigt wenig Pflege. Sorgen Sie dafür, dass die Erde um die Wurzeln herum nicht austrocknet. Zu nasser Boden wird allerdings auch nicht gut vertragen, vor allem im Winter. Vor dem Winter sterben die Stiele des Ziergrases oberirdisch ab. Bedecken Sie die Pflanzen im Winter mit einer Laubschicht. Schneiden Sie im März alle Blätter ab. Und schon bald erscheinen wieder neue Triebe.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Ziergras (Festuca sp.) kommt in der ganzen Welt vor. Die Halme sind oft blau und auch im Winter zu sehen. In sehr strengen Wintern kann das Gras erfrieren und braun werden, es bringt im Frühjahr aber wieder neue Triebe hervor.
     
    Das Ziergras (Festuca sp.) gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae).
    Mehr anzeigen