Biologische Rote Bete 'Bolivar' - Saat

Beta vulgaris 'Bolivar'
Biologische Rote Bete 'Bolivar'
Liefert ein aufrechtes Gewächs mit hohem Ertrag an glatten Beten mit tiefrotem Fruchtfleisch. Herrlich im Geschmack. Diese Sorte wird auch professionell für den frischen Markt und die Industrie verwendet. Die Saat wurde gemäß der biologischen Produktionsmethode gezüchtet, gereinigt und verpackt. Diese unterscheidet sich dadurch, dass bei der Aufzucht ausschließlich organischer Dünger und mechanische Unkrautbekämpfung eingesetzt wird. Das Verpacken der Saat ist zertifiziert.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
  • Pflanzung
  • Rote Beete-Saat muss man nicht vorbehandeln. Die Saat ist gebrauchsfertig.
    Saatmethode
    Saatperiode im Gartenboden: März – Mai, im Frühbeet: Februar – März

    Säen in die Gartenerde, vorzugsweise in der vollen Sonne, kann man ab März bis einschließlich Mai. Lockern Sie die Erde bis mindestens 30 cm tief. Machen Sie eine gerade ca. 1 cm tiefe  Furche.  Bringen Sie am Anfang der Furche ein Stecketikett an den. Vermischen Sie die Saat mit trockenem groben Sand und bringen dies in der Furche an, in dem sie die Saat zwischen Daumen und Zeigefinger hindurch über der Furche fallen lassen. Säen Sie so dünn wie möglich. Bedecken Sie die Saat mit 0,5 cm Erde, drücken dies vorsichtig an und besprühen die Furche mit Wasser. Mehrere Reihen im Abstand von 20 cm säen.

    Säen unter Glas kann man schon ab Mitte Februar. Machen Sie dazu Gebrauch von einem Frühbeet oder einem kleinen Kasten im Wohnzimmer. Füllen Sie die Kästen mit guter feiner Saaterde, vermischen die Saat mit trockenem feinen Sand und verteilen dies gleichmäßig über der Erde. Bringen Sie danach eine Schicht Saaterde an von höchstens 0,5 cm. Drücken Sie die Erde leicht an und besprenkeln sie mit Wasser. Legen Sie eine Glasplatte auf die Kästen. Geben Sie dem Kasten einen Platz im Licht bei normaler Zimmertemperatur oder stellen den Kasten ins Frühbeet. Wenn die Saat gekeimt ist, muss man die Glasplatte abnehmen. Sie könnten auch in einem Mini-Gewächshaus säen.

    Die Saat keimt in 14 - 21 Tagen. Nach 2 bis 3 Wochen können die Sämlinge ausgedünnt und ausgepflanzt werden. Geben Sie beim Ausdünnen jeder Pflanze 10-12 cm Platz. Die heraus genommenen Pflanzen können ein Stück weiter in der Reihe ausgepflanzt werden im Abstand voneinander von 10-12 cm. Warten Sie nicht zu lange mit dem Auspflanzen, da Beete eine sogenannte Pfahlwurzel hat.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Rote Beete kann etwas zusätzlich Düngestoff vertragen (ein paar Kuhdungkörner und wenn die Pflanzen gut wachsen kaliumreichen Dünger). Geben Sie in trockenen Perioden zusätzlich Wasser. Halten Sie das Grundstück unkrautfrei. Dann wächst die Rote Beete gut.
    Erntemethode
    Ernteperiode: Juni – November

    Wählen Sie zum Ernten die größten Rote Beete-Knollen aus der Reihe aus. Die anderen können dann noch etwas weiter wachsen. Rote Beete kann man stückweise heraus ziehen. Oder mit Hilfe einer kleinen Schaufel die Erde um die die Rote Beete herum lockern und dann die Rote Beete heraus holen. Früh gesäte Rote Beete kann man schon früh in der Saison ernten.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Wir ernten die Beete natürlich im ersten Jahr aber eigentlich ist sie eine zweijährige Pflanze. Sie bildet im ersten Jahr eine Blattrosette mit einer Pfahlwurzel (dies ist die Rübe). Im zweiten Jahr bildet die Pflanze erst noch Blätter aber geht dann bald dazu über, einen großen Blütenstiel zu bilden. Die Blüten sind uninteressant.

    Beetepflanzen sind robust und haben kaum unter Krankheiten zu leiden. Sie können einige Kälte vertragen und bis weit im Herbst geerntet werden. Heutzutage gibt es eine ganze Reihe von  Beete-Sorten. Es gibt vor allem eine Auswahl in der Farbe des Beete-'Fleisches'.

    Beete gehört zur Art Beta vulgaris und ist ein Mitglied der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae ).
    Verwendung
    Rote Beet kann man ohne weiteres einige Tage bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren. Auf feuchtem Sand in einem kühlen aber frostfreien Schuppen können sie sogar einige Monate aufbewahrt werden. Noch praktischer ist es, sie einzumachen und damit lange haltbar zu machen.

    Rote Beete oder Rübe muss gekocht werden und kann, nachdem man die Schale  abgepellt hat, kalt oder warm gegessen werden. Sie sind geraspelt oder in Würfeln köstlich in kalten Salaten (mit Salzheringen!) oder warm mit Kartoffeln und Speckscheiben! Süß-sauer einmachen von in Stückchen geschnittener Rote Beete ist köstlich für einen späteren Zeitpunkt.

    Wussten Sie schon, dass Ihr Kaninchen verrückt ist nach Rote Beete (-Laub)?
    Mehr anzeigen