Bella Fuchsia® gemischt - Pflanze

Fuchsia Bella Fuchsia® 'Evita' + Bella Fuchsia® 'Mariska' + Bella Fuchsia® 'Susanna'
Bella Fuchsia® gemischt

Prächtige Fuchsien für die Terrasse und den Balkon!

Die schöne reich blühende Bella Fuchsia® gemischt zeichnet sich durch eine lange Blütezeit und eine kompakte Wuchsform aus. Diese Fuchsien passen prächtig in den Gartenboden wie auch in Blumenkübel und Töpfe auf der Terrasse.
Bella Fuchsia® gemischt enthält die folgenden Sorten:
  • Bella Fuchsia® 'Evita' (stehende Wuchsweise)
  • Bella Fuchsia® 'Mariska' (stehende Wuchsweise)
  • Bella Fuchsia® 'Susanna' (stehende Wuchsweise)
 
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Wählen Sie für diese Fuchsien-Kollektion einen geräumigen Topf mit Löchern im Boden. Bedecken Sie den Boden mit Tonscherben oder einer Schicht Hydrokörner. Dann kann das Wasser gut ablaufen. Verwenden Sie am besten frische Blumenerde für ein optimales Wachstum. Streuen Sie die Erde in den Topf und setzen Sie den Wurzelballen der Fuchsie in die richtige Höhe. Füllen Sie ihn mit Blumenerde auf und drücken Sie sie kräftig an. Geben Sie gleich nach dem Pflanzen viel Wasser. Sie fühlt sich wohl an einem Platz in der Sonne, im Halbschatten oder Schatten.
    Fuchsien in Blumentöpfen
    Die dick gefüllten Blüten der Fuchsie sind prächtig in einem gut gefüllten Topf oder Balkonkasten. Die einzelnen Blüten haben zierliche Staubfäden. Diese stehende Fuchsie passt gut zu anderen Fuchsien, Fleißigen Lieschen (Impatiens) und Blattpflanzen wie z.B. Efeu. Verwenden Sie in porösen Töpfen einen Kunststoff-Innentopf, dann trocknet die Blumenerde weniger schnell aus.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Eine Fuchsie braucht im Sommer viel Wasser, der Wurzelballen muss immer feucht genug sein. Fuchsien mögen es jedoch nicht, wenn ihre Wurzeln im Wasser stehen. Schützen Sie die Pflanze vor direkter Sonneneinstrahlung. Für eine besonders reiche Blüte ist es empfehlenswert, jede Woche Dünger in das Gießwasser zu geben. Wenn Sie die verblühten Blüten regelmäßig abschneiden, fördern Sie die zweite Blüte Ihrer Fuchsie.
    Fuchsien überwintern
    Fuchsien sind nicht frostbeständig. Sie können den Strauch jedoch einfach überwintern lassen.
    Es gibt 2 Möglichkeiten:
    1. Stellen Sie den Topf im Oktober (vor dem ersten Nachtfrost) in einen kühlen Raum (5-10 ºC). Es kann ein dunkler Platz sein, da die Fuchsie im Winter ihre Blätter verliert. Schneiden Sie die Zweige zur Hälfte zurück und entfernen Sie alle Blätter. Sorgen Sie dafür, dass der Wurzelballen im Winter nicht ganz austrocknet.
    2. Sie können Fuchsien auch überwintern lassen, indem Sie sie einmieten. Graben Sie im Garten ein 60 cm tiefes Loch und legen Sie Torfmull auf den Boden. Stellen Sie die Töpfe in die Grube und streuen Sie Torfmull darauf. Bedecken Sie das Loch mit Kunststofffolie, damit der Topf nicht zu nass wird.
    Setzen Sie die Fuchsie im April in einen etwas größeren Topf, verwenden Sie hierfür frische Blumenerde. Stellen Sie sie an einen warmen Platz und gießen Sie regelmäßig. Ab Mitte Mai kann Ihre Fuchsie wieder nach draußen.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die Fuchsie ist eine der beliebtesten Terrassenpflanzen. Sie ist eine der wenigen reich blühenden Topfpflanzen, die auch im Halbschatten üppig blüht. Dieser Strauch kommt ursprünglich aus feuchten Bergwäldern am Äquator und wurde nach dem bekannten Botaniker Leonhart Fuchs benannt. Die großblütigen Fuchsiensorten, die wir für den Garten kennen, sind gezüchtete Sorten. Es gibt mehr als 8000 Fuchsienarten, einfach blühend, halbgefüllt oder gefüllt. Die Kelchblätter sind auch prächtig gefärbt, meistens in einem anderen Farbton als die Blütenblätter.
     
    Die Gattung Fuchsia gehört zur Familie der Nachtkerzengewächse (Onagraceae).
    Mehr anzeigen