Apfelbaum im Topf Baya® ‘Marisa’ - Bäume

Malus domestica Baya® ‘Marisa’
Apfelbaum im Topf Baya® ‘Marisa’

Lieferung im Anzuchttopf!

Der rotfleischige Apfel Baya® 'Marisa' ist ein köstlicher Apfel voller Vitamine und Antioxidantien! Dieser einmalige Apfel hat rotes Fruchtfleisch und einen herrlich süßen, leicht säuerlichen, aromatischen Geschmack. Nicht nur der Apfel, auch die Blüten sind prächtig rot, was diesem Apfelbaum einen hohen Zierwert verleiht. Dieser Apfelbaum passt auch ideal ins Beet. Ernte im September, die Äpfel können bis Januar gelagert werden. Lieferhöhe 80-100 cm.
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 22,95

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Der Apfelbaum wächst gut in fruchtbarer Gartenerde. Verbessern Sie karge Gartenerde, indem Sie Kompost und Gartendünger darunter mischen. Geben Sie dem Baum einen Platz in der vollen Sonne.

    Der Apfelbaum wächst bestens im Gartenboden. Sorgen Sie dafür, dass der Wurzelballen des Apfelbaums gut feucht ist. Stellen Sie den Baum erst in einen Eimer mit lauwarmem Wasser. Graben Sie ein geräumiges Pflanzloch und lockern den Boden gut auf. Setzen Sie den Ballen des Apfelbaums in der richtigen Höhe in das Pflanzloch. Die Oberseite des Ballens sollte etwa 10 cm unter der Bodenoberfläche liegen. Platzieren Sie neben dem Wurzelballen eine Stütze, die Sie ein ganzes Stück in den Boden schlagen. Füllen Sie das Pflanzloch mit Erde und drücken sie kräftig an. Geben Sie nach dem Pflanzen gleich viel Wasser.
    Apfelbaum im Topf
    Sie können den Baum in den Gartenboden pflanzen, wo er auf die Dauer zu einem recht großen Baum heranwächst. Es ist auch möglich, den Apfelbaum in einen großen Blumentopf oder Kübel zu pflanzen. Im Topf bleibt der Baum dann kleiner.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Eine Mulchschicht aus Kompost und Kuhdungkörnern zahlt sich aus. Bringen Sie jedes Jahr im Winter so eine Mulchschicht um den Baumstamm herum an. Gießen Sie in trockenen Perioden zusätzlich. Im August können Sie die Früchte ein wenig ausdünnen. Entfernen Sie die kleinsten Äpfel, damit alle Energie in die größeren Früchte geht. Die Äpfel kann man im Oktober ernten.
    Den Apfelbaum schneiden
    Von November bis März können Apfelbäume geschnitten werden (nicht bei Frost). Die Spitze eines Obstbaumes wächst immer weiter. Möchten Sie einen etwas kleineren Obstbaum? Dann empfiehlt es sich, die Spitze zu stutzen. Die meisten Apfelsorten bilden sogenannte 'Fruchtspieße', an denen die Früchte wachsen. Dies sind kurze, stark verzweigte Seitenäste. Deren Wachstum können Sie anregen. Schneiden Sie dazu den Wuchs an den Hauptzweigen zu 30% zurück bis kurz oberhalb einer Knospe. Schneiden Sie dann alle Seitenäste zurück bis auf 3-6 Knospen. An diesen kurzen Seitenzweigen wachsen dann die Früchte.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Äpfel sind sehr gesund und enthalten viel Vitamin C.
    Mehr anzeigen