Anthurie rot + AquaForWeeks-Topf anthrazit - Pflanze

Anthurium andreanum 
Anthurie rot + AquaForWeeks-Topf anthrazit

AquaForWeeks: Mit einzigartigem Bewässerungssystem!

Die beliebte Anthurie (Flamingoblume) wird in einem speziellen AquaForWeeks-Topf mit einem einzigartigen Bewässerungssystem geliefert. Abhängig vom Standort und der Temperatur müssen Sie mit diesem speziellen Blumentopf von AquaForWeeks Ihre Anthurie nur noch alle 3 bis 5 Wochen gießen. Praktisch und bequem! Die Flamingoblume hat gerne einen hellen (nicht im vollen Sonnenlicht) und zugluftfreien Platz bei mehr als 15°C.
Die langblühende Anthurie mit roten Blüten wird mit einem anthrazit-grauen Kunststoff-Ziertopf inklusive AquaForWeeks- Bewässerungssystem (Höhe 22 cm, Ø 17 cm) geliefert.
Lieferhöhe 50-55 cm.
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.
  • Pflanzung
  • Stellen Sie den AquaForWeeks-Topf mit der Anthurie so bald wie möglich nach Erhalt an einen hellen und vorzugsweise warmen Platz im Halbschatten (ohne direktes Sonnenlicht) und besser nicht über einem Heizkörper. Geben Sie der Pflanze gleich Wasser und füllen dabei gleich das ganze Reservoir auf.
    Versuchen Sie Zugluft zu vermeiden.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie Anthurium andreanum regelmäßig Wasser, der Wurzelballen darf nicht austrocknen. Gießen Sie am besten mit Regenwasser und geben Sie während des Wachstums regelmäßig etwas Pflanzennahrung für Blühpflanzen ins Gießwasser. Pflanzen in den speziellen AquaForWeeks-Töpfen brauchen viel weniger Wasser. Einmal alle 3 bis 4 oder sogar 5 Wochen ist ausreichend, abhängig von den Verhältnissen in Ihrem Wohnraum.
    Die Flamingoblume bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Verwenden Sie, um das zu erreichen, Regenwasser zum Besprühen der Pflanze.

    Halten Sie die Anthurie im Winter ungefähr 6 Wochen lang kühl und trocken. In dieser Zeit werden neue Blütenknospen gebildet.

    Topfen Sie die Flamingoblume alle 2 bis 3 Jahre um in spezielle Anthurienerde. Diese ist lockerer als normale Blumenerde
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Die Anthurie kommt ursprünglich in den tropischen Regenwäldern Süd- und Mittelamerikas vor.

    Die Anthurie gehört zur Familie der Aronstabgewächse (Araceae). Anthurium (aus dem Griechischen: anthos = Blüte; oura = Schweif) bedeutet wörtlich Schweifblume. Der deutsche Name ist Flamingoblume.

    Ein Kennzeichen der ganzen Familie ist der charakteristische Blütenstand, der Aronkelch. Eigentlich ist die Blüte ein Deckblatt! Die Blüten sind so klein, dass sie nicht auffallen! Sie sitzen auf der Ähre am Fuße des schönen Deckblatts. Die lange Haltbarkeit lässt sich damit erklären, dass der gesamte Prozess der Blüte und der Reifung der Beeren auf der Ähre ca. 6 Monate dauert.
    Züchtung und Veredelung fand zuerst in Frankreich und Belgien statt. 1876 wurde die Andreanum-Hybride entwickelt und benannt nach dem französischen Gartenarchitekt E.Fr. Andre, gleichzeitig Redakteur von 'Revue Horticulture'.
    Die bekanntesten Flamingoblumen (Anthurium andreanum) sind prächtig rot oder weiß. Die Vielfältigkeit in den Farben wurde in den letzten Jahren durch Veredelung sehr vergrößert.

    Die trendige und farbenfrohe Anthurie passt in alle Wohnungseinrichtungen, von klassisch bis modern. Die prächtigen Flamingoblumen sind aus dem heutigen Zimmerpflanzensortiment nicht mehr wegzudenken.
    Mehr anzeigen