Amaryllis 'Magic Green' - Blumenzwiebeln

Hippeastrum 'Magic Green'
Amaryllis 'Magic Green'
Diese einzigartig geformte Amaryllis 'Magic Green' (Hippeastrum) sieht man nicht jeden Tag! Eine Amaryllis, die ihrem Namen Ehre macht und tatsächlich magisch gefärbt ist. Sehr auffallend in Ihrem Wohnzimmer! Die Hippeastrum produziert eine recht große Zwiebel mit langen geradlinigen grünen Blättern und mehreren Blütenstielen mit je 3 bis 4 großen Blüten. Die Amaryllis 'Magic Green' blüht schon einige Wochen, nachdem Sie sie eingetopft haben. Erfreuen Sie sich im Haus an diesen prächtig gefärbten Blüten!
Mehr anzeigen
Achtung
Das Produkt ist zur Zeit nicht verfügbar.

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Hippeastrum 'Magic Green' ist eine Blumenzwiebel, die im Haus ganz leicht zur Blüte kommt. Nehmen Sie einen stabilen Topf. Legen Sie unten in den Topf eine Schicht Tonscherben oder Hydrokörner. Pflanzen Sie die große Zwiebel in einen Topf mit frischer Blumenerde. Ungefähr ein Drittel der Zwiebel darf aus dem Boden herausragen. Stellen Sie die Zwiebel der Hippeastrum 'Magic Green' gleich ins volle Licht an einem warmen Platz. Geben Sie gleich Wasser, vermeiden Sie es jedoch, auf die Zwiebel zu gießen.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Am Anfang brauchen Sie nur wenig zu gießen, aber wenn Sie sehen, dass die Zwiebel zu wachsen beginnt, können Sie etwas mehr gießen. Geben Sie nun auch regelmäßig Pflanzendünger ins Gießwasser. Stellen Sie die Pflanze während der Blüte etwas kühler, dann bleibt sie noch länger schön. Schneiden Sie nach der Blüte die Blumenstängel ganz ab.
     
    Wussten Sie schon, dass diese prächtige Amaryllis auch an einem geschützten Platz im Gartenboden wunderschön zur Geltung kommt? Holen Sie die Zwiebel rechtzeitig vor dem Frost wieder nach drinnen, denn die Zwiebel ist nicht winterhart.
    Hippeastrum 'Magic Green' überwintern
    Geben Sie Ihrer Hippeastrum ‘Magic Green’ auch nach der Blüte weiterhin Wasser und Pflanzennahrung. Dann kann die Pflanze viele Nährstoffe in der Zwiebel speichern. Sie können den Topf einfach nach draußen stellen und regelmäßig Wasser und Dünger geben. Gießen Sie ab September nicht mehr, die Blätter können nun absterben. Lagern Sie die Zwiebel nun an einem dunklen, kühlen Ort. Im Dezember können Sie die Zwiebel in neue Erde pfanzen und wieder zum Blühen bringen.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Hippeastrum 'Magic Green' hat prächtig geformte Blüten in einer magischen Farbenzusammenstellung: Cremeweiß mit einer grünen Glut und ein paar rotbraunen Streifen! Sie sind auch prächtig in der Vase oder in einem Blumenarrangement.
    Hippeastrum ist bekannt unter dem alten Namen Amaryllis. Die Gattung Hippeastrum stammt aus Südamerika und gehört zur Familie der Amayllidaceae (oder Liliaceae). Amaryllis ist der alte Name dieser Pflanze, der ihr von Linneaus versehentlich gegeben wurde. Amaryllis wird jedoch für vergleichbare Sorten verwendet, die ursprünglich aus Südafrika stammen, während der Gattungsname in der Pflanzenkunde als Hippeastrum klassifiziert ist.
     
    Ursprung des Namens
    Hippeastrum wurde zum ersten Mal von Linnaeus versehentlich als 'Amaryllis equestris' identifiziert, was laut Curtis Bonatischer Zeitschrift wahrscheinlich darauf zurückzuführen ist, dass die Blütenknospen im Anfangsstadium den Ohren eines Pferdes ähneln. Nachdem William Dean Herbert, ein Botaniker und Experte der Amaryllidaceae sich 1800 realisierte, dass Linnaeus diese Pflanze zu Unrecht Amaryllis genannt hat, war er derjenige, der einen neuen Sortennamen für diese Pflanzen erdacht hat: 'Hippeastrum', was abgeleitet ist aus dem Griechischen und 'Stern des Ritters' bedeutet.
    Dieses Versehen von Linnaeus ist die Ursache davon, dass der Name Amaryllis weltweit für 'Hippeastrum' verwendet wird.
     
    Mehr anzeigen