Agapanthus - Pflanze

Agapanthus africanus 
Agapanthus

Schöne Kübelpflanze!

Diese prächtige südafrikanische Überraschung ist ideal für große Töpfe auf der Terrasse oder dem Balkon. Die Zwiebeln können auch ins Beet gepflanzt werden, benötigen dann im Winter jedoch einen Schutz vor Frost. Wenn Sie ab und zu ein bisschen Pflanzendünger geben, werden Sie im volgenden Jahr mit noch mehr Blüten belohnt! Wir liefern eine weiße und 2 blaue Afrikanische Schmucklilien.
Mehr anzeigen
4-6 Werktage
Mehr Informationen
€ 9,99

*Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten `Mehr Informationen

Blütezeit

Jan.
Febr.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sept.
Okt.
Nov.
Dez.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mehr zur Pflanzengruppe

Eigenschaften

  • Pflanzung
  • Sie können die Zwiebeln des Agapanthus gleich im Frühjahr in die Gartenerde oder in einen großen Blumentopf pflanzen. Wählen Sie einen gut Wasser durchlässigen Platz. Achten Sie aber noch auf späten (Nacht-) Frost. Beim Pflanzen der Blumenzwiebeln gilt, dass die Tiefe des Pflanzloches zweimal so tief ist wie die Höhe der Blumenzwiebel. Eine Zwiebel mit einer Höhe von 5 cm muss also in ein Loch von 10 cm gepflanzt werden. Der Pflanzabstand des Agapanthus africanus sollte ungefähr 20 cm sein. Lockern Sie die Erde gut und pflanzen Sie die Zwiebel mit der Spitze nach oben und den Wurzeln nach unten. Füllen Sie das Pflanzloch wieder mit Erde. In Gruppen von mindestens 3 Blumenzwiebeln gepflanzt kommen die schönen Blumen am besten zur Geltung.
    Afrikanische Schmucklilie im Blumentopf
    Die afrikanische Schmucklilie wächst am besten in einem Blumentopf an einem warmen, geschützten Platz. Setzen Sie zum Beispiel mindestens 3 Zwiebeln in einen großen Topf für ein spektakuläres Ergebnis. Steinguttöpfe können durch das Wachstum der Zwiebeln des Agapanthus africanus zerspringen. Geben Sie der Pflanze dann einen neuen Topf, der nur ein wenig größer ist, denn Agapanthus africanus wächst am besten in einem eher engen Topf. Topfen Sie höchstens alle 4 bis 5 Jahre um.
    Mehr anzeigen
  • Pflege
  • Geben Sie Ihrem Agapanthus africanus regelmäßig Wasser (auch im Sommer) Sorgen Sie dafür, dass der Boden immer erst gut trocken ist, ehe Sie wieder gießen. Für eine besonders reiche Blüte der Afrikanischen Lilie empfehlen wir, im frühen Frühling getrocknete Kuhdungkörner zu verwenden. Danach raten wir Ihnen, Bakkers Dünger für blühende Pflanzen zu geben. Dieser ist reich an Kalium, das die Blüte anregt. Ansonsten möchte die Afrikanische Lilie so viel wie möglich in Ruhe gelassen werden. Pflanzen Sie sie nur um, wenn es wirklich notwendig ist, und Sie werden mit noch mehr Agapanthus Zwiebeln belohnt! Gießen Sie sparsam und geben Sie im Herbst keinen Dünger.
    Agapanthus überwintern
    Die Zwiebeln des Agapanthus sind nicht winterhart, sie vertragen aber einige Kälte. Sie können ganz einfach überwintert werden. Stellen Sie den Topf vor dem Winter in einen kühlen und frostfreien Raum. Die Temperatur sollte zwischen 1 und 5°C liegen, damit die Pflanze Blütenknospen bilden kann. Lassen Sie die Erde im Winter nicht ganz austrocknen. Geben Sie wieder mehr Wasser, wenn im Frühjahr wieder junge Blätter erscheinen. Geben Sie jetzt auch regelmäßig Pflanzendünger in das Gießwasser. Nach den Nachtfrösten kann die Agapanthus africanus Ihre Terrasse und Ihren Balkon wieder schmücken. Wenn Sie Agapanthus in einen sehr wasserdurchlässigen Boden im Gartenbeet gepflanzt haben und sie doch draußen überwintern lassen wollen, dann sollten Sie sie mit einer ordentlichen Deckschicht aus Blättern und anderem organischen Material bedecken, oder mit einigen Lagen von Fleecetüchern. Diese Methode funktioniert oft sehr gut, bietet aber keine Sicherheit.
    Mehr anzeigen
  • Besonderheiten
  • Agapanthus gehört zur Familie der Narzissen- oder Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae).
    Mehr anzeigen