Tomaten

Tomaten in allen Sorten und Größen können Sie einfach selbst züchten, sowohl im Beet als auch in Töpfen auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon. Ob Sie nun Snacktomaten oder Fleischtomaten wählen, sie sind alle herrlich und außerdem sehr gesund! Zu jedem Gericht können Sie Ihre eigenen Tomaten genießen. Wenn Sie früh im Haus säen, haben Sie die längste Wachstumssaison und daher die größtmögliche Ernte. Wählen Sie hier unten Ihre Tomaten für die kommende Saison aus!

29 Artikel
  • «
  • 1
  • »

29 Artikel
  • «
  • 1
  • »

Tomatensorten

Die Tomate ist eigentlich eine mehrjährige Pflanze, aber meistens wird die Tomate als einjährige Pflanze gezüchtet. Auch ist eine Tomate eigentlich eine Frucht, aber kulinarisch nennen wir sie ein Gemüse. Abhängig von der Sorte variieren Tomaten in Größe, Form (Kirschen-, Birnen-, Bananenform) und in Farbe (rot, orange, gelb und sogar cremeweiß). Die meisten Tomatenpflanzen können in Gewächshäusern oder in Südeuropa bis zu 2 Meter hoch werden. Es gibt viele Tomatensorten. Bedenken Sie bei der Auswahl, wo die Pflanze stehen soll und was sie mit den Tomaten machen möchten. Manche Tomatenpflanzen wachsen hervorragend in Blumentöpfen oder Hanging Baskets (z.B. Kirschtomaten), während andere Tomatensorten besser ins Freiland gepflanzt werden sollten, weil sie mehr Platz benötigen (z.B. Fleischtomaten).

Säen und umpflanzen

Tomaten lassen sich sehr einfach züchten. Pflanzen Sie Tomaten in die volle Sonne und in einen feuchten und fruchtbaren Boden. Bereiten Sie den Boden gut vor, indem Sie einen speziellen Tomatendünger untermischen. Wenn Sie den Tomatenpflanzen ausreichend Platz geben, bildet de Planze gesunde und saftige Tomaten. Wir empfehlen, die Saat im Frühjahr im Haus zu züchten. Auf diese Weise gibt es eine frühere und längere Ernte. Die Tomatensämlinge müssen jedoch erst abgehärtet werden, bevor sie definitiv nach draußen gepflanzt werden. Wählen Sie dafür einen warmen Tag und stellen Sie sie jeden Tag etwas länger nach draußen. Nach einer Woche können sie den ganzen Tag draußen stehen (achten Sie noch auf kalte Tage), aber holen Sie sie vor der Nacht wieder nach drinnen. Nach dieser Woche können sie auch nachts draußen stehen bleiben.
Holen Sie die Tomatensämlinge vorsichtig aus dem Boden oder aus den Anzuchttöpfen, sodass die Wurzeln nicht beschädigt werden. Pflanzen Sie sie in einer Reihe auf 50 cm Abstand voneinander. Lassen Sie zwischen den Reihen 1 Meter Abstand und setzen Sie die Pflanzen etwas tiefer in die Erde als sie standen. An dem Stückchen Stamm, das unter der ist, werden Wurzeln wachsen, die dafür sorgen, dass die Tomatenpflanze fest stehen bleibt. Geben Sie jeder Pflanze gleich 3-4 Liter lauwarmes Wasser.

Tomatenpflanze Wasser geben

Tomaten benötigen viel Wasser, aber sie möchten nicht 'schwimmen'. Geben Sie in den ersten 2 Wochen nach dem Umpflanzen täglich einen halben Liter Wasser (an den Fuß). Legen Sie nach dieser Periode eine Mulchlage aus Stroh unter die Pflanzen, wodurch der Boden nicht zu sehr austrocknet und Unkraut keine Chance hat. An warmen Sommertagen können die Blätter von Tomatenpflanzen etwas schlapp werden oder sich aufrollen. Dies kommt, weil dann mehr Wasser über die Blätter verdunstet, als die Wurzeln aufnehmen können. Sobald die Blätter schon morgens früh schlapp hängen oder aufgerollt sind, geben Sie den Tomaten dann gleich Wasser.

Tomaten anbinden und 'ausgeizen'

Die Tomate ist von Natur aus eine kriechende Pflanze, aber sie kann auch mit einem Stock oder Gestell gestützt werden. Tomatenpflanzen, die gestützt werden, bilden häufig schönere und weniger beschädigte Tomaten. Verwenden einen stabilen, mind. 2 m langen Stock, um die Tomatenpflanze zu stützen (anzubinden). Stecken Sie den Stock ungefähr 5 cm vom Stamm entfernt und 40 cm tief in den Boden. Binden Sie alle 30 cm ein Band locker um den Stamm und den Stock. Binden Sie die Pflanze mind. 1x pro Woche an. Entfernen Sie jede Woche die Seitentriebe der Tomatenpflanze, die sich in den Blattachseln bilden. Dies können Sie gut mit Daumen und Zeigefinger tun. So hat die Tomatenpflanze auch mehr Energie, um schöne Tomaten zu entwickeln. Entfernen Sie auch braune Blätter.

Ernten

Die Zeit, um von den Pflanzen zu ernten ist 40-180 Tage nach dem Auspflanzen oder Säen. Die Tomaten sind reif, wenn sie sich fest aber nicht zu hart anfühlen. Wenn die tomaten durch die Außentemperatur nicht ausreichend reifen, können die Tomaten auch gepflückt werden und im Haus weiter reifen.
 
Möchten Sie mehr Tipps über das Pflanzen oder die Pflege von Tomaten? Schauen Sie dann auch einmal auf unsere 'Gewusst wie' oder 'Inspirationen' Seiten.