Weinreben: Wunderschöne Kletterer


Die Weinrebe ist eine wunderschöne Rankpflanze, die sich für den Garten und die Terrasse eignet. Wenn sie einmal an der Mauer oder Pergola haftet, wird sie einfach und schnell wachsen. Die Weinrebe wächst gut im Topf, aber auch in der Gartenerde. Schneiden ist wichtig im Winter, Frühjahr und Sommer, um für ein gleichmäßiges Wachstum zu sorgen.

Geeignete Sorten

Wenn wir daran denken, wo Wein angebaut wird, denken wir automatisch an die Länder rund um das Mittelmeer. Jetzt gibt es jedoch auch Sorten, die gut in den nicht-mediterranen Ländern wachsen und dennoch sehr schmackhafte Weinbeeren produzieren. Einige dieser Sorten sind ‘Blauer Portugieser' (rote Beeren), ‘Müller-Thurgau’ (weiße Beeren) und 'Boskoops Glory’ (rote Beeren).

Wo und wann werden Weinreben gepflanzt

Für die bestmöglichen Resultate pflanzen Sie Ihre Weinrebe an eine Pergola oder an eine nach Süden ausgerichtete Mauer an Drähte oder Gitter. Durchnässte, nicht ausreichend durchlässige oder sehr saure Böden sind nicht empfehlenswert für Weinreben. Es ist wichtig, regelmäßig organischen Dünger und Kompost zu geben, um gutes Wachstum und Fruchtbildung zu fördern. Weinreben, die in Kübeln wachsen, sollten regelmäßiger gewässert werden, als solche, die im Freiland wachsen.