Unterhaltsschnitt für Kübelpflanzen



Ab November ist es wichtig, das Wetter gut zu beobachten. Die Aufmerksamkeit muss vor allem auf den Nachtfrost gerichtet werden. Denn viele (Kübel-) Pflanzen sind frostempfindlich, sie fordern daher etwas zusätzlichen Schutz. Hierzu können Sie mehr lesen in ‘Zu tun, bevor der Winter kommt…’. Bevor wir den Kübelpflanzen Schutz vor Kälte geben, ist es gut, ihnen noch kurz einen Unterhaltsschnitt zu geben. Am besten können Sie dies tun, bevor Sie die Kübelpflanzen in ihr Winterquartier stellen. Dann können die Schnittwunden noch draußen an der Luft heilen.

Für diesen Schnitt gibt es zwei Gründe: Die Form und Pflege. Ersteres ist vor allem bei jungen Pflanzen wichtig, um eine gut verzweigte, volle Pflanze zu erhalten. Letzteres ist natürlich wichtig für den Erhalt der Form, das Bewahren des Gleichgewichtes zwischen Größe des Topfes und der Pflanze und zur Förderung der Blüte.

Beim Schneiden entfernen Sie natürlich die toten Zweige, kranke Blätter und die verblühten Blüten. Pflanzen, die auf jungen Trieben blühen, können Sie bis auf zehn bis fünfzehn Zentimeter abschneiden. Außerdem können Sie Blattpflanzen in das richtige Verhältnis zum Topf zurückbringen, indem Sie überflüssige Zweige kürzen und/oder entfernen.

Achtung: Verwenden Sie immer eine robuste und scharfe Gartenschere! So beschädigen Sie Ihre Pflanzen nicht so schnell!