Terrasse und Balkon

Machen Sie Ihre Terrasse oder Ihren Balkon zu Ihrem „Garten“. Mit den richtigen Balkon- und Terrassenpflanzen haben Sie das ganze Jahr über das ultimative Gartengefühl: Ob Ihre Terrasse oder Ihr Balkon auf der Nord-, West-, Ost- oder Südseite gelegen ist, es kann immer ein „Garten“ daraus gemacht werden! Haben Sie eine kleine Terrasse oder einen kleinen Balkon? Kein Problem! Dann nutzen Sie die Höhe und legen Sie einen vertikalen Garten an. Und wenn Sie Ihre Terrasse oder Ihren Gartenbalkon auch abends genießen wollen, dann entscheiden Sie sich für eine schöne Außenleuchte und/oder eine angenehme (Terrassen-)Heizung. So ist es immer warm und beleuchtet.

Norden

Haben Sie einen Balkon oder eine Terrasse auf der Nordseite und immer gedacht, dass deshalb kein „Garten“ angelegt werden kann? Dann liegen Sie falsch! Trotz des (nahezu) vollständigen Schattens, gibt es genug Pflanzen, die damit zufrieden sind: die sogenannten Schattenpflanzen. Wie wäre es mit dem Maiglöckchen, dem tränenden HerzenHortensien oder wunderschönen Sträuchern wie dem japanischen Ahorn und Rhododendron. Die rote Fetthenne ist ein blühender Bodendecker, der im Schatten gut gedeiht. So gibt es genug Pflanzen, mit denen Sie Ihre ultimative Terrasse oder Balkongarten auf der Nordseite gestalten können.

Achtung: Beim Bepflanzen der Töpfe müssen Sie jedoch berücksichtigen, dass überschüssiges Wasser leicht abfließen kann. Wenn der Boden zu lange feucht ist, können Wurzeln faulen und die Pflanze eingehen. Passen Sie deshalb auf, dass Sie einen Topf mit Löchern im Boden kaufen oder die Löcher selbst hineinstechen.

Tipp: Lesen Sie auch schattenliebende Bodendecker.

Osten

Mit einem Balkon oder einer Terrasse auf der Ostseite haben Sie am Morgen reichlich Sonne. Somit perfekt für eine Mischung aus Schattenpflanzen und Sonnenanbetern! Es gibt nicht nur wunderbare sonnenanbetende Blumen, sondern wie wäre es mit einem schönen Obst- oder Zitrusbaum? Die Früchte können Sie ganz einfach ernten. Sehen Sie hier, welche Pflanzen und Blumen perfekt für einen Terrassen- oder Balkongarten an der Ostseite sind.

Tipp: Die Pflanzen benötigen viel Feuchtigkeit, um sich gut entwickeln zu können. Verwenden Sie grosse Blumentöpfe, um ein schnelles Austrocknen zu vermeiden. Am besten verwenden Sie Kunststoff- oder glasierte Töpfe.

Süden

Mit einem Balkon oder einer Terrasse auf der Südseite haben Sie immer Sonne. Sonnenanbeter können hier der Sonne frönen, genau wie Sie! Die Dhalie ist eine dieser Sonnenanbeterinnen, was wahrscheinlich auf ihre mexikanische Herkunft zurückzuführen ist. Fröhliche Petunien sind auch immer modern. Und wie wäre es mit Rosen? Diese lassen sich auch leicht im Topf züchten. Ebenso wie auf der Ostseite sind auch hier Obst- und Zitrusbäumen perfekt für Ihren Terrassen- oder Balkongarten. Sehen Sie sich unser Sonnenanbeter-Angebot an.

Achtung: Geben Sie regelmäßig Wasser, manchmal zweimal pro Tag. Blumen und Pflanzen in kleinen Töpfen trocknen eher aus als Pflanzen in großen Töpfen. Um dem Verdampfen von Wasser entgegenzuwirken, sollten am besten Kunststoff- oder glasierte Pflanzgefäße verwendet werden.

Westen

Wenn Sie einen Balkon oder eine Terrasse auf der Westseite haben, dann haben Sie hauptsächlich nachmittags und abends Sonne. Auch hier kann eine gute Mischung aus Schattenpflanzen und Sonnenanbetern erfolgen. Ist der Garten windgeschützt gelegen, können Sie mischen, was Sie wollen. Haben Sie jedoch viel Wind auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon, dann wählen Sie eher Pflanzensorten, die etwas robuster und stärker sind und näher am Boden stehen. Möglich sind zum Beispiel die Campanula, aber auch ein stabiler Obststrauch, wie die Blaubeere. Zudem empfiehlt es sich, großzügige, breite Blumentöpfe zu verwenden. Diese werden bei viel Wind weniger schnell umkippen.

Lesen Sie auch: Die Dachterrasse und urbanes Gärtnern.