Zierapfel schneiden


Malus

Der Zierapfel lässt sich problemlos schneiden. Wenn Ihnen die natürliche Wuchsform des Malus nicht so zusagt, gibt es verschiedene Zeiträume im Jahr, um den Zierapfel zu schneiden.

Schneiden im Sommer

Wenn Sie den Zierapfel frei stehend gepflanzt haben und einen schönen Stamm bilden möchten, können Sie ihn im Sommer aufasten (damit wird das Entfernen der unteren Zweige der Krone gemeint). Sägen Sie die niedrigsten Seitenäste zuerst ab. Wenn diese Äste dick sind, empfehle ich Ihnen, sie auf ca. 10 cm Abstand vom Stamm abzusägen. Sägen Sie erst ein paar Zentimeter auf der Unterseite des Astes ein und sägen Sie den Ast erst dann von oben durch. Nach dem Absägen der Äste des Zierapfels können Sie die Stümpfe noch etwas nachsägen. Halten Sie jedoch ausreichend Abstand vom Stamm. So halten Sie den Astkragen intakt. Der Astkragen ist die dicke Basis des Astes, die Übergangszone vom Stamm zum Ast. Behandeln Sie die Schnittwunden des Zierapfels mit einem Wundmittel.

Schneiden im Herbst oder Winter

Sie können die Krone des Zierapfels verbessern, indem Sie die Krone regelmäßig etwas ausdünnen. Tun Sie dies im Herbst oder im Winter. Ausdünnen ist empfehlenswert, wenn sich totes Holz in der Krone befindet, wodurch die Blätterdecke an der Außenseite etwas dünn wird. Entfernen Sie beim Ausdünnen einige dickere Äste des Zierapfels, natürlich gleichmäßig über die Krone des Baumes verteilt. Sägen Sie die betreffenden Äste erst an der Unterseite ein paar Zentimeter ein. Beginnen Sie erst dann an der Oberseite zu sägen. So verhindern Sie, dass die Äste abreißen. Verwenden Sie vorzugsweise eine Astsäge. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu dicht am Stamm sägen. Behandeln Sie die Schnittwunden mit einem Wundmittel.