Japanischen Ahorn schneiden



Acer palmatum

Wie Sie auf oben stehenden Fotos sehen können, gibt es den japanischen Ahorn in verschiedenen Farben. Da er kein schneller Wachser im Garten ist, raten wir Ihnen, das Schneiden auf ein Minimum zu beschränken.

Schneiden im März

Der japanische Ahorn kann manchmal unter Zweigsterben leiden. Schneiden Sie in diesem Fall die befallenen Zweige weg, sobald die Knospen im März austreiben. Schneiden Sie sie bis auf das lebende Holz zurück. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mehr abschneiden. Da der Saftstrom des Ahorns schon früh im Winter beginnt, würden im Frühjahr geschnittene Bäume sonst ausbluten können. Dies gilt natürlich nicht für das entfernte tote Holz. Hierin ist kein Saftstrom mehr.

Japanischen Ahorn schneiden im Juni

Der Japanische Ahorn entwickelt sich von Natur aus recht gleichmäßig. Um den Strauch schön kompakt zu halten, können Sie ihm im Juni einen Formschnitt geben.

Schneiden Sie hierbei die Zweige zurück. Wie viel Sie abschneiden hängt ab von der Strauchgröße und Ihren Wünschen.

Wir empfehlen Ihnen, beim Rückschnitt die natürliche Form des Strauchs beizuhalten. Darum ist es wichtig, dass Sie gleichmäßig über den Strauch verteilte Zweige zurückschneiden. Achten Sie auch darauf, dass keine großen "Löcher" im Strauch entstehen.

Schneiden im Oktober - Dezember

Bäume mit langen Zweigen sind ein schöner Anblick in Ihrem Garten. Wenn Sie es jedoch für notwendig halten, die langen Zweige des Japanischen Ahorn zu entfernen, sollten Sie dies am besten zwischen Oktober und Dezember tun.

Sägen Sie nicht glatt am Baum ab, sondern achten Sie darauf, den Astkragen nicht zu beschädigen, das ist besser für den Baum.

Beim Absägen der dicken Äste sollten Sie am besten in mehreren Schritten vorgehen. So verhindern Sie zu großen Schaden an den Zweigen. Sonst könnte der letzte Teil des Astes abreißen. Beginnen Sie mit einem (großzügigen) Schnitt mit der Säge an der Unterseite des Astes. Sägen Sie einen dickeren Ast auf ca. 10 cm vom Stamm ab, bei dünneren Zweigen können Sie auf ca. 5 cm absägen. Wenn der Ast abgesägt ist, bleibt ein Stumpf nach. Sägen Sie diesen noch weiter ab, aber halten Sie ausreichend Abstand vom Stamm. So beschädigen Sie den Astkragen des Ahorns nicht. Es ist empfehlenswert, die Sägewunden mit einem Wundmittel abzudecken.