Schneiden Holunder



Sambucus

Obwohl diese zwei Holundersorten sich sehr ähneln, ist es sehr einfach, sie zu unterscheiden. Für das Schneiden ist das Unterscheiden der verschiedenen Sorten jedoch nicht so wichtig. Der rote Holunder blüht im April und Mai, kurz bevor oder während die Blätter erscheinen. Der schwarze Holunder blüht im Mai und Juni, wenn der Strauch schon belaubt ist. Die Früchte des schwarzen Holunders verfärben sich von Rot zu Blauschwarz, während die Früchte des roten Holunders rot bleiben.

Schwarzer Holunder
Sambucus nigra
Roter Holunder
Sambucus racemosa

Schneiden zwischen Oktober und Februar

Die Wintermonate sind für beide Holundersorten geeignete Monate, um durch Schneiden den Strauch zu verjüngen.

Schneiden im März

Der März ist für beide Sorten die beste Zeit, sie kräftig zurückzuschneiden, wenn sie wirklich zu groß geworden sind. Da Holundersträucher eine starke Wuchskraft haben, vertragen sie diesen Schnitt gut. Schneiden Sie mit einer Astschere, oder wenn die Zweige für eine Schere zu dick sind mit einer Säge, alle Zweige des Holunders bis auf ca. einen halben Meter über dem Boden zurück. Bei so einem Schnitt ist es wichtig, die Teile, wo die Verzweigungen beginnen, zu erhalten. Denn auch nach dem Schnitt möchten Sie diese noch mit einer gewissen Länge sehen können. Je mehr Verzweigungen erhalten bleiben, desto buschiger wird der Holunder wieder wachsen. Junge Triebe des Holunders dürfen das ganze Jahr über zurückgeschnitten werden. Tun Sie dies so tief wie möglich, oder so dicht wie möglich am Stamm.

Der schwarze Holunder wird übrigens höher als der rote Holunder. Möchten Sie einen Baum daraus formen? Dann ist es notwendig, den Strauch aufzuasten. Dies tun Sie, indem Sie die niedrigsten Seitenäste vom Stamm entfernen. Wenn es kräftige Äste sind, sollten Sie am besten erst ein Stück an der Unterseite einsägen, um sie nicht abreißen zu lassen. Sägen Sie danach dann den Ast von oben ab. Sägen Sie mit gut einer Handbreite vom Stamm entfernt. Nach dem Absägen des Astes können Sie den Stumpf absägen. Lassen Sie jedoch ein wenig Abstand vom Stamm, um den Astkragen zu erhalten, das ist besser für den Baum.

Behandeln Sie die Sägewunden mit einem Wundmittel gegen “Bluten” und Infektionen. Es ist wichtig, dass Sie nie bei Frost schneiden!