Felsenbirne schneiden


Amelanchier

Die Felsenbirne ist in ihrer natürlichen Form prächtig. Darum ist ein starkes Zurückschneiden nicht notwendig.

Verjüngungsschnitt im Mai

Schneiden Sie im nächsten Jahr im Mai ca. die Hälfte der Zweige, die Sie in diesem Jahr nicht schneiden und im darauffolgenden Jahr im Mai die restlichen noch nicht geschnittenen Zweige.

Sie haben den Strauch dann komplett verjüngt, daher nennen wir dies einen Verjüngungsschnitt.

Um einen wirklich großen Baum aus der Felsenbirne zu machen, sollten Sie den Strauch opkronen. Tun Sie dies am besten im Herbst oder Winter. Sägen Sie die niedrigsten Zweige ab, um dem Strauch den Anblick eines Baumes zu geben. Achten Sie darauf, dass Sie den Astkragen nicht beschädigen, sägen Sie die langen Zweige darum nicht glatt am Baum entlang ab, das ist besser für den Baum.

Das Abschneiden der dickeren Äste sollten Sie am besten in mehreren Schritten tun. Beginnen Sie mit einem (großzügigen) Schnitt mit der Säge an der Unterseite des Astes der Felsenbirne. Die verhindert ein Abreißen beim letzten Teil des Astes. Sägen Sie einen dickeren Ast auf ca. 10 cm vom Stamm ab, bei dünneren Zweigen können Sie auf ca. 5 cm absägen. Wenn der Ast abgesägt ist, bleibt ein Stumpf nach. Sägen Sie diesen noch weiter ab, aber halten Sie ausreichend Abstand vom Stamm, um den Astkragen nicht zu beschädigen.