Schneiden



Ganz gleich ob Apfelbaum, Hecke oder Rosen – der regelmäßig und korrekt durchgeführte Schnitt sorgt dafür, dass Sie sich über kräftige und gesunde Gartenpflanzen freuen. Auch aus ästhetischen Gesichtspunkten ist es unerlässlich, Pflanzen im Garten immer wieder in Form zu schneiden.

Aber wann ist die beste Zeit, um die verschiedenen Gartenpflanzen zu schneiden und wie werden die Pflanzen richtig zurückgeschnitten? In diesem Bakker.com Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie über das Schneiden von Gartenpflanzen wissen müssen. Jetzt durchlesen!

Tipps und Tricks: Gartenpflanzen richtig schneiden

Pflanzen werden in der Regel im Frühjahr und im Herbst zurückgeschnitten. Wichtig: Ganz gleich um welche Sorte es sich handelt, Sie sollten Gartenpflanzen im Herbst weniger stark zurückzuschneiden, da Halme und Blätter Pflanzen vor kalten Temperaturen schützen.

Im Frühjahr hingegen können Sie Ihre Gartenpflanzen durchaus grober schneiden. In den folgenden Wochen werden die Pflanzen bedingt durch die warmen Temperaturen prächtig wachsen und Sie freuen sich über farbenfrohe Blumen, gesunde Sträucher und dicht gewachsene sowie formschöne Hecken.

Neben der richtigen Jahreszeit, spielt beim Rückschnitt von Pflanzen die jeweilige Pflanzenart eine entscheidende Rolle. Generell benötigen die meisten Gehölze eher selten einen Rückschnitt. Magnoliengewächse beispielsweise müssen Sie überhaupt nur dann zurückschneiden, wenn die Pflanze für ihren Standort zu breit geworden ist. Bis dies soweit ist, vergeht viel Zeit. Magnolien wachsen langsam und werden selten höher und breiter als zwei bis drei Meter. Ein Rückschnitt ist daher meist nicht nötig.

Ganz anders ist dies bei dem Liguster. Diese Heckenpflanzen müssen Sie im Frühjahr und im Herbst schneiden. Die Pflanze wächst schnell – ohne einen Rückschnitt würde die Hecke zügig verwildern und nicht mehr ansprechend aussehen.

Obstbäume richtig schneiden

Sie haben einen oder mehrere Obstbäume in Ihrem Garten? Auch bei Obstbäumen ist ein korrekt durchgeführter Rückschnitt wichtig.

Ein regelmäßig durchgeführter Schnitt sorgt für einen gesunden Austrieb und Früchte gedeihen in großer Zahl. Viele Obstbäume sollten im Frühjahr beschnitten werden. Schneiden Sie zu spät, treibt der Baum eventuell nicht richtig aus und trägt nur wenige Früchte.

Wichtig: Nachdem Sie einen Rückschnitt durchgeführt haben, behandeln Sie die Schnittwunden mit einem Wundschutzmittel. Damit verhindern Sie, dass Pilze in das offene Holz eindringen und sich in der Folge Fäulnis bildet. Achten Sie außerdem auf geeignetes Schneidewerkzeug. Nur mit einer scharfen Astschere können Sie einen glatten und sauberen Schnitt durchführen.

Möchten Sie mehr über Schneidewerkzeug erfahren? In diesem Ratgeber über Schneidewerkzeug erfahren Sie alles, was Sie über die Verwendung und Pflege Schneidewerkzeugen für Gartenarbeiten wissen müssen.