DIY: Pflanzenterrarium

Neben den ‘normalen’ Zimmerpflanzen ist es auch hübsch, das Haus mit einem Pflanzenterrarium zu dekorieren. Diese kreative Weise, mehr Grün in die Einrichtung zu bringen, sorgt für eine moderne und beruhigende Ausstrahlung. Hier unten beschreiben wir die Schritte, um selbst so ein trendiges Pflanzenterrarium zu gestalten.

Anleitung für ein selbstgemachtes Pflanzenterrarium

Für ein Pflanzenterrarium ist Folgendes notwendig:

  • Ein Glastopf oder eine Glasglocke
  • Kies, Kieselsteine oder andere grobe Steine
  • Blumenerde
  • Aktivkohle
  • Moos



Schritt 1

Reinigen Sie den Glastopf für das Terrarium erst gut und füllen Sie ihn mit einer Lage Kies oder (Kiesel-)Steinen von ungefähr 2,5 cm. Die Steine sorgen dafür, dass das überflüssige Wasser gut ablaufen kann.

Schritt 2

Legen Sie eine Lage Aktivkohle von ungefähr 2 cm auf die Steine. Aktivkohle ist erhältlich in der Zoohandlung und verhindert, dass Schimmel oder unangenehme Gerüche im Topf entstehen.

Schritt 3

Füllen Sie den Glastopf mit Blumenerde. Die Menge an Blumenerde ist abhängig von der Höhe des Topfes. Sorgen Sie dafür, dass genug Blumenerde vorhanden ist, um die Pflanzen gut einpflanzen zu können.

Schritt 4

Pflanzen Sie die Sukkulenten, Kakteen und/oder tropischen Pflanzen in den Glastopf. Sorgen Sie für nicht allzu große Pflanzen, sonst kommen sie im Pflanzenterrarium nicht so schön zur Geltung.

Schritt 5

Da die Blumenerde vielleicht nicht ganz mit Pflanzen bedeckt sein wird, ist es noch besonders dekorativ, die leeren Stellen mit etwas Moos oder den übriggebliebenen Steinen abzudecken. 

Das Pflanzenterrarium ist jetzt fertig! Geben Sie den Sukkulenten und Kakteen in den ersten 2 Wochen jeden Tag ein kleines bisschen Wasser. Nach dieser ersten Periode brauchen Sie die Pflanzen nur noch wöchentlich zu gießen.

Viel Freude beim Gestalten Ihres eigenen Pflanzenterrariums!