Wohnpflanze des Monats November – Rhipsalis

Die Zimmerpflanze des Monats November ist in diesem Jahr die besondere Rhipsalis. Denn diese Hängepflanze ist eigentlich ein Kaktus, aber ohne dessen stachlige Eigenschaften. Mit der Rhipsalis holen Sie sich das echte Urwaldgefühl ins Haus. Schön mit einem dickeren Ast oder anderen dekorativen Holzstücken und Steinen. Wählen Sie einen rustikalen Blumentopf im Natur-Look und verwandeln Sie Ihre Rhipsalis in ein grünes Spektakel.



Die wuchsfreudige, luftreinigende Zimmerpflanze entwickelt entweder lang herabhängende, wirre Ranken oder wächst buschig nach oben. Die Pflanze wird auch Korallenkaktus genannt und braucht kaum Pflege. Die Rhipsalis vergibt es gern, wenn man einmal das Gießen vergisst, verliert keine Blätter und ist bei guter Versorgung ein Schmuckstück im Haus.

Pflege der Rhipsalis

Die Rhipsalis hängt gerne an einem hellen Ort und verträgt sogar volle Sonne. Auch an einem dunkleren Standort gedeiht die Pflanze gut. Einmal wöchentlich ein wenig Wasser geben, der Wurzelballen darf zwischen dem Gießen ruhig etwas austrocknen. Sie nimmt es nicht übel, wenn man das Gießen einmal vergisst. Hängt Ihre Rhipsalis in der Sonne? Wässern Sie sie dann öfter. Geben Sie einmal im Monat etwas biologische Pflanzennahrung in das Gießwasser. Besprühen Sie sie auch von Zeit zu Zeit. Wenn die Ranken zu lang werden, können Sie sie einfach abschneiden.



Herkunft Rhipsalis

Die Rhipsalis, eine tropische Sukkulente, ist in den Regenwäldern von Mittel- und Südamerika, Afrika und auf einigen Inseln im Indischen Ozean zu Hause. Es ist die einzige Kaktusart, die in der Wildnis außerhalb Nord- und Südamerikas wächst. Man kennt ungefähr 60 verschiedene Arten der Gattung Rhipsalis, die meisten davon wachsen auf Baumstämmen. In freier Wildbahn blühen sie mit vielen kleinen weißen, gelben, orangefarbenen oder roten Blüten, die durch Bestäubung zu Beeren werden. Im Wohnzimmer kommt dies so gut wie nie vor. Der Urwaldhintergrund der Rhipsalis macht sie zu einer Wohnpflanze mit luftreinigenden Eigenschaften.

Quelle: www.pflanzenfreude.de