Gartenpflanze des Monats November: Stechpalme

Die Stechpalme ist wegen ihrer schönen Blattfarben und der besonderen Blattform eine beliebte Gartenpflanze. Die meisten Stechpalmensorten können auch noch in allerlei Formen geschnitten werden, von Hecke bis prächtige Kugel auf Stamm. Manche Stechpalmensorten fallen wegen ihrer Blattfarbe auf und andere sind vor allem beliebt, weil sie schöne Beeren tragen. Auch die Vögel lieben im Herbst die Gartenpflanze des Monats November!


Stachelig, aber farbenfroh

Es gibt etwas 400 verschiedene, sowohl blatthaltende als auch laubabwerfende Stechpalmensorten (Ilex). Ursprünglich ist die Stechpalme heimisch im Süden und Westen von Europa, in Nordwestafrika und in Südwestasien. Mit den grünen oder bunten Blättern und den teilweise hellroten Beeren ist die Stechpalme in vielen Gärten eine ganzjährig attraktive Pflanze, die sowohl solitär als auch in Gruppen oder als Hecke gepflanzt werden kann.

Versorgung

Mit einigen einfachen Tipps bleibt die Stechpalme gesund und schön. Die Stechpalme ist besonders winterhart und eine sehr pflegeleichte Pflanze im Garten. Die Stechpalme kann sowohl in der vollen Sonne als auch im Halbschatten stehen. In einem normalen humusreichen Boden wächst die Stechpalme am besten, nicht zu nass und nicht zu trocken. Geben Sie der Stechpalme, um die Pflanze gesund zu halten, im Frühjahr und Herbst einen Mischdünger.


Schneidetipps

Die beste Zeit, um Stechpalmen zu schneiden, ist Ende Februar oder Anfang März. Vorher ist es nicht günstig, da die Zweige dann erfrieren könnten. Aber eigentlich ist ein Schneiden nur notwendig, wenn die Pflanze wirklich zu groß wird oder wenn sie braune oder tote Zweige hat. Wenn die Stechpalme als Hecke oder als andere Schneideform verwendet wird, ist ein Schneiden im Juni und September empfehlenswert. Ein Zurückschneiden bis auf das alte Holz wird in ein schlechtes neues Wachstum mit wenigen jungen Trieben resultieren. Es ist daher ratsam, die Hecke jährlich zu schneiden.

Bron: Mooiwatplantendoen.nl.