Niedrig bleibende Verwilderungszwiebeln

Nierdig bleibende Verwilderungzwiebeln de-de

Für verschiedene Zwecke sind die hauptsächlich niedrig bleibenden Zwiebelgewächse geeignet.
Manche sind besonders gut für die Verwilderung geeignet, andere eignen sich gut als Ergänzung in einem Staudenbeet und noch andere können einen dunklen Standort unter Bäumen und Sträuchern für ein Weilchen aufleuchten lassen. In dieser Reihenfolge finden Sie hier eine Liste mit Empfehlungen; für die Verwilderung kommen in der Reihenfolge ihrer Blütezeit in Betracht:

Schneeglöckchen

Galanthus nivalis (Schneeglöckchen), blüht im Februar, weiß. Höhe 10 -15 cm. Schneeglöckchen stehen am liebsten im Halbschatten oder Schatten, weil ihre Blätter das Sonnenlicht schlecht vertragen. Außerdem müssen Schneeglöckchen tief gepflanzt werden, vor allem in trockenen Böden, da sie sonst zu schnell austrocknen; die empfohlene Pflanztiefe beträgt 10 cm.

Schneestolz

Chionodoxa 'Blue Giant', Ch. 'Pink Giant', Ch. gigantea 'Alba' und Ch. forbesii (Schneestolz) blühen im März mit weißen, blauen und rosa Blüten. Die Höhe beträgt 10 - 20 cm. Ein pflegeleichtes Zwiebelgewächs, das auf allen Böden,
in der Sonne und im Schatten gedeiht.

Blaustern

Scilla siberica und Sc. siberica 'Alba' (Blaustern) blühen im März blau beziehungsweise weiß, die Höhe ist 10 - 15 cm. Wunderschön in großen Mengen von mindestens 80 bis 100 Stück auf offenen Stellen unter Bäumen und Sträuchern.

Lerchensporn

Corydalis solida (Lerchensporn) blüht rosa im März-April, Höhe bis 20 cm. Waldblume für humusreiche Böden in tiefem Schatten.

Puschkinia libanotica

Puschkinia libanotica blüht porzellanblau im März. Höhe 10 cm. Auch ein sehr pflegeleichtes Zwiebelgewächs, das überall, am besten jedoch auf durchlässigem Boden mit viel Sand und Blättern gedeiht.

Frühlingsstern

Ipheion uniflorum (Frühlingsstern) blüht im März und hat blassblaue Blumen, die Höhe beträgt 12 cm. Gedeiht überall, vorausgesetzt, der Standort ist sonnig. Die Blätter riechez nach Knoblauch.

Waldhyazinthe 

Hyacinthoides hispanica (Waldhyazinthe) und Hyacinthoides non-scripta (die echte Sternhyazinthe), blühen hellblau im Mai. Höhe 20 - 45 cm. Beide mögen einen nährstoffreichen, feuchten Boden im Halbschatten oder Schatten.

Milchstern

Ornithogalum nutans (Milchstern) blüht im April - Mai mit weißen Blüten. Höhe 30 cm. Die Pflanze ist aus der Familie des Ornithogalum umbellatum (Stern von Bethlehem) und blüht ebenfalls mit weißen Blüten im Mai. Höhe 20 cm. Beide brauchen einen durchlässigen Boden in der Sonne oder im Halbschatten, vor allem die zweite Sorte darf jedoch nicht zu dunkel stehen, denn sonst öffnen sich die Blüten nicht. Beide Sorten kommen in den Niederlanden verwildert vor.

Ixiolirion tataricum

Ixiolirion tataricum hat im Mai tiefblaue Blüten, Höhe 40 cm. Diese Pflanze gedeiht am besten auf sandigen Böden in der Sonne. Die Blüten verbreiten einen herrlichen Duft.