Narzissen blühen überall

Narzissen blühen überall

Narzissen (Narcissus) läuten mit ihren fröhlichen Blüten den Frühling ein. Sie fallen durch ihre meist gelbe Farbe und besondere Blütenform auf. Da sie schon früh im Frühjahr blühen (manche schon im Januar/Februar), holen Sie damit schon schnell den Frühling in Ihren Garten. Es sind zudem pflegeleichte Blumenzwiebeln, die fast überall gedeihen. Wenn Sie diese Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen, können Sie sich im Frühling an den fröhlichen Blickfängen in Ihrem Garten erfreuen. 

Narzissen pflanzen

Die beste Zeit, um Narzissen zu pflanzen, ist zwischen September und Ende Dezember. Die Blumenzwiebeln müssen in ein Loch gesetzt werden, das zweimal so hoch wie die Zwiebel ist. Sie können einzeln oder in Gruppen ins Gras, zwischen Sträuchern, ins Beet oder zwischen niedrigen Bodendeckern gepflanzt werden. Aber auch in Töpfen auf der Terrasse kommen sie gut zur Geltung. Narzissen sind nicht anspruchsvoll und können an einen Platz in der Sonne oder im Schatten gepflanzt werden. Auch an die Bodenart stellt die Narzisse keine großen Ansprüche, solange der Boden locker und wasserdurchlässig ist. 

Narzissen pflanzen

Blütezeit Narzissen

Der Höhepunkt der Blüte ist im März/April. Gefüllte Narzissen, wie die Narzissen ‘Replete’, können Sie länger und später bewundern, die blühen bis April/Mai. 

Narzissen in Gruppen pflanzen

Da Narzissen nicht anspruchsvoll sind, findet man eigentlich immer einen Platz, wo sie für zusätzliche Farbe sorgen können. Bei Narzissen gilt die Faustregel: Je größer die Gruppe mit Narzissen, desto beeindruckender ist der Effekt. Der zierliche Charakter dieser Blumenzwiebel kommt vor allem zum Ausdruck, wenn die Narzissen in Gruppen (mindestens 10-15 Stück) gepflanzt werden. Hierfür eignen sich Trompeten-Narzissen, groß- und kleinkronige Narzissen und mehrblütige Narzissen gut. Das gilt auch für Split-Narzissen, Papillon-Narzissen und gefüllte Narzissen, denn diese Sorten haben eine sehr besondere Ausstrahlung. 

Narzissen in Gruppen pflanzen

Mini-Narzissen

Mini-Narzissen verdanken ihren Namen ihrer geringen Höhe: Es ist ein Sammelname für niedrig bleibende Narzissen aus verschiedenen Gruppen. Diese Sorte sieht in Töpfen sehr hübsch aus und eignet sich auch sehr für Flächen mit Bodendeckern oder zur Pflanzung im Steingarten. Wenn Sie sie in Gruppen pflanzen, ziehen sie im frühen Frühjahrsgarten ganz sicher die Aufmerksamkeit auf sich.

Narzissen-Sorten

Die gelben Trompeten-Narzissen sind die bekanntesten, es gibt jedoch auch äußerst grazile Narzissen. Es gibt Split- und Papillon-Narzissen, gefüllte, mehrblütige, großkronige, kleinkronige und Mini-Narzissen. Eine große Auswahl!

Einige Sorten im Detail:

  • Narzissen ‘Tête-à-Tête': Dies ist eine Narzisse auf einem kurzen Stängel. Der Vorteil ist, dass sie, auch bei viel Wind, schön aufrecht stehen bleibt. Auch fallen die Blätter im Garten etwas weniger auf, wenn sie nach der Blüte an der Zwiebel absterben müssen. Die Blüte ist leuchtend gelb.
  • Narzissen ‘Dutch Master’: Diese Narzisse blüht mitten im Frühjahr mit goldgelben Blüten. Die Blüte hat eine kurze Trompete mit Fransen.
  • Narzissen 'Tahiti': Prächtige, gefüllte Narzissen in einer fröhlichen Farbkombination! Diese Narzisse wird im kommenden Frühjahr sicher auffallen. 

Frühjahrszwiebeln kombinieren

Narzissen kommen in schönen Kombinationen noch schöner zur Geltung. Gelb ist eine auffallende Farbe, die vor allem sehr gut zu Farben passt, die im Spektrum nahe an Gelb liegen, wie z.B. Orangegelb und Orange, aber auch zu diversen Grüntönen. Ein Feuerwerk von Farben entsteht, wenn Gelb oder Orange mit dunkleren Lilatönen kombiniert wird. Geeignete Blumenzwiebelsorten zum Kombinieren sind Winterlinge, Krokusse, Anemonen, Schneeglöckchen, Mini-Narzissen und kleinblütige Tulpen. Aber auch die Kombination von gelben und weißen Narzissen-Sorten ist prächtig, vor allem, wenn Sie ein Frühlingsbeet damit gestalten. Vergessen Sie nicht, auch ein paar früh blühende Stauden hinzuzufügen, wie zum Beispiel Schlüsselblumen und Lungenkraut. An einem ruhigen Platz haben die Blumenzwiebeln die Möglichkeit zu verwildern und wird das Resultat jedes Jahr schöner. 

Frühjahrszwiebeln kombinieren

Narzissen verwildern lassen

Narzissen sind (das gilt für die meisten Sorten) hervorragende Verwilderer. Dies bedeutet, dass sie mehrere Jahre nacheinander blühen, wenn Sie sie am selben Platz stehen lassen. Lassen Sie die Blätter der Zwiebeln nach der Blüte so lange wie möglich an der Pflanze, mindestens 6 Wochen. Am bestens, bis die Blätter ganz gelb sind. Entfernen Sie die verblühten Blüten (plus die Verdickung unter der Blüte), sodass keine Energie durch Saatbildung verloren geht. Dann kann die Natur ihre Aufgabe erfüllen, denn wenn die Zwiebelgewächse verblüht sind, werden über die Blätter zusätzliche Nährstoffe gebildet, die in der Zwiebel gespeichert werden.

Narzissen pflegen

Das Frühjahr ist daher der optimale Zeitpunkt, um den Boden zu düngen, in dem die Narzissen stehen. Dies sorgt für zusätzliche Nährstoffe im Boden und damit für eine reichere Blüte im Frühjahr. Für prächtige farbenfrohe Blüten verwenden Sie am besten Bio Blumenzwiebel-Dünger.  

Narzissen im Topf

Im Winter gibt es auch Blumenzwiebeln im Topf für Ihr Wohnzimmer oder Ihre Terrasse zu kaufen, auch mit blühenden Narzissen. Das Schöne daran ist, dass sie Ihrer Wohnungseinrichtung gleich die schöne Frühlingsatmosphäre verleihen. Blumenzwiebeln im Topf können im Winter gut nach draußen gestellt werden, sodass Sie sich auch dort schon früh an den Farben erfreuen können.