Gartenpflanze des Monats März: Zitrusbäumchen

Schöne Farben, frische Düfte, das macht Zitrusbäumchen an sich schon toll. Aber diese mediterranen Schönheiten bleiben auch noch immer grün, so haben Sie das ganze Jahr lang Freude daran. Zitrusbäumchen haben einen kräftigen Stamm mit einer grünen Krone. Sie haben im Frühjahr eine überwältigende und herrlich duftende Blüte. Auch stehen die Zitrusbäumchen gern an einem warmen und sonnigen Platz und geben der Terrasse oder dem Balkon (oder Wohnzimmer) eine schöne mediterrane Atmosphäre.



Zitrusbäumchen bringen mit ihren Früchten und ihrem Duft ein permanentes Urlaubsgefühl, sowohl im Garten als auch auf der Terrasse, aber auch wenn die Pflanzen im Haus stehen. Zur Gattung Citrus gehören beispielsweise die Orangen, Mandarinen, Zitronen, Pampelmusen und Kumquats. De Calamondinorange ist vermutlich eine Kreuzung zwischen einer Mandarine und der chinesischen Kumquat.

Zitrusbäumchen pflegen

Die Zitrusbäumchen können ab Mitte März bis Oktober in den Garten oder auf den Balkon oder die Terrasse in die volle Sonne gesetzt werden. Achten Sie jedoch auf die nächtlichen Temperaturen, denn Nachfrost mögen die Pflanzen nicht. Und lassen Sie die Pflanzen in den ersten Wochen sich an die volle Sonne gewöhnen, sonst verbrennen sie. Im Oktober, vor dem ersten Nachtfrost, kann das Zitrusbäumchen nach drinnen geholt werden und frostfrei überwintern. Hierfür eignet sich das Wohnzimmer, aber auch ein Wintergarten oder Gewächshaus.

Zitrusbäumchen lieben einen hellen, sonnigen Standort und mäßiges Gießen (mit Regenwasser). Geben Sie ihnen regelmäßig etwas speziellen Bio-Dünger für Zitruspflanzen. Die Zitruspflanzen lieben einen leicht sauren Boden, es ist daher empfehlenswert, die Blumenerde mit etwas Gartentorf zu mischen. Um ausreichend Früchte an den Pflanzen zu erhalten, ist es möglich, die Blüten selbst mit Daumen oder Pinsel zu befruchten. Es dauert etwa ein Jahr, bis die Früchte reif sind. 

Zitrusbäumchen schneiden

Zitrusbäumchen können auf einem Stamm stehen oder als Strauch wachsen. Um die Pflanzen gesund und kräftig wachsend zu halten, ist ein Schneiden im Frühjahr empfehlenswert. Nach dem Schneiden wird die Pflanze wieder mehr Triebe bilden, aber es dauert dann wieder etwas, bis sie blühen und Früchte bilden wird. Begrenzen Sie das Schneiden darum nur darauf, die Form der Pflanze zu erhalten oder wilde Triebe zu entfernen. Schneiden Sie Seitentriebe eines Stamms ab, um einen schönen Stamm zu er- oder behalten.  

Quelle: Mooiwatplantendoen.nl.