Malven: Zarte Blüten bringen einen Sommer lang Freude

Malven: Zarte Blüten bringen einen Sommer lang Freude de-de

Drei Monate lang sich an großen, zarten Blüten in romantischen Farben erfreuen. Die Malve 'Malva' macht sich prächtig in Sommerbeeten. Manche Blüten werden nicht weniger als 5 cm groß.

Malve

Da sie gute und lange Blüher sind, ist die Malve eine gut geeignete Beetpflanze. Die Pflanze hat große, trichterförmige Blüten von bis zu fünf Zentimetern, die sehr zart sind und besonders im Garten auffallen. Die fünf Kronenblätter sitzen gefaltet an der Knospe. Die Malve blüht sehr lange, von Juni bis August und bringt mit ihren Blüten Farbe in das Beet. Manche Sorten blühen auch noch im September. Eine sehr aparte Sorte ist die Großmalve, Malva sylvestris 'Zebrina'. Eine reich verzweigte Pflanze mit tiefroten, weißrosa geränderten Blüten. Das tief gelappte, gezahnte Blatt der Malve gibt der Pflanze einen zusätzlichen Wert.

Sonnig und trocken

Die Malve benötigt guten wasserdurchlässigen Boden, der lieber etwas trockener und ärmer sein kann. Ein Platz im Hintergrund eines sonnigen Beetes ist ideal, denn die Pflanze wird ca. 60 bis 100 cm hoch. Manche Sorten, wie Malva sylvestris, werden sogar anderthalb Meter hoch. Die Malve darf im Winter auf keinen Fall zu nass stehen. 
Rost, eine Schimmelkrankheit, die braungelbe Sporenhäufchen auf dem Blatt bildet ist eine Krankheit, die den Malven schaden kann. Allerdings kein Grund, die Pflanze nicht zu kaufen, denn oft kommt diese Krankheit nicht vor. Ein durch Rost angegriffenes Blatt können Sie mit einem biologischen Bekämpfungsmittel besprühen. Empfehlenswert ist es, die Malve in Dreiergruppen zu pflanzen, um den Effekt im Beet zu vergrößern.

Im Frühjahr pflanzen

Die beste Pflanzzeit ist ab Mitte März bis Ende Mai. Es wird auch angegeben, dass man die Malve von Oktober bis März pflanzen kann, aber Sie laufen dann Gefahr, dass die Pflanzen erfrieren. Man kann eventuell von Mitte August bis Ende September pflanzen, aber das Frühjahr ist doch der idealste Zeitpunkt.

Vor Frost schützen

Alle Malvensorten sind mehr oder weniger frostempfindlich. Das Beste ist, sie im Herbst mit Stroh oder einer Lage Laub abzudecken. Alte Blumenstiele müssen sie unbedingt abschneiden. Schneiden Sie gleich unter den obersten Blättern, sodass das Durchblühen der Pflanze optimal gefördert wird.

Die schönsten Sorten und Farben

  • Fünfblättrige Malve, Malva alcea: große, hellviolette bis rosa Blüten und gelapptes Blatt. Blütezeit Juni- August, Höhe 75 - 100 cm. Die 'Fastigiate' hat tiefrosa Blüten und wächst eher aufrecht.
  • Moschusmalve, Malva moschata: schöne Beetpflanze mit gelapptem Blatt. Zarte rosa bis hellviolette Blütenblätter. Blütezeit Juni- August, Höhe 60 cm. Die 'Alba' mit weißen und 'Rosea' mit rosa Blüten.
  • Große Malve, Malva sylvestris 'Brave Heart': lavendelrosa Blüten. Blütezeit Juli- September, Höhe 150 cm. Die 'Zebrina' blüht weiß, rosa bis violett von (Juni bis September) und wird ca. 60 cm hoch.