Zimmerpflanzen des Monats Juni - Männerpflanzen



Robuste Pflanzen, ein Must-have für jeden Mann, der pflegeleichte grüne Pflanzen im Wohnzimmer liebt. Männerpflanzen geben der Wohnungseinrichtung Charakter und eine robuste Atmosphäre. Typische Männerpflanzen sind kräftige und robuste Zimmerpflanzen wie: Codiaenum (Kroton), Philodendron, Sansevieria (Bogenhanf), Schefflera (Strahlenaralie) und  Scindapsus (Efeutute). Es sind allesamt robuste und unempfindliche Pflanzen.



Sortiment  

Das Sortiment an 'Männerpflanzen' ist vielseitig in Formen, Größen und Farben.

  • Codiaeum kennt neben vielen Erscheinungsformen von groß bis klein auch viele Sorten. Sie gehören alle zur Art Codiaeum variegatum, was bunt/variiert bedeutet und sich auf die prächtigen Blätter bezieht. Codiaeum (auch Kroton genannt) ist abgeleitet von dem griechischen Wort kroton, was 'Zecke' bedeutet und sich auf die Samen bezieht, die diesen kleinen Tieren ähneln. Ursprünglich kommt diese Pflanze aus Indonesien, aber man findet sie auch in vielen anderen warmen Ländern. Codiaeum ist eine blatthaltende Pflanze mit sehr farbenfrohen Blättern. 
  • Philodendron gibt es als Kletterpflanze mit großen oder kleinen Blättern und auch als Strauchform. Die lederartigen Blätter sind häufig grün oder rötlich. Größere Kletterpflanzen bilden manchmal Luftwurzeln. Philodendron kommt in den tropischen Regenwäldern von Südamerika vor und wächst als Strauch, als kleiner Baum und als Kletterpflanze mit Luftwurzeln. Der Name bedeutet 'baumliebend' und kommt aus dem Griechischen. Dies bezieht sich auf seine Vorliebe, um an sehr großen Bäumen zu wachsen.
  • Sansevieria, auch Bogenhanf genannt, gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen, von Fächern und geflochtenen Pflanzen bis zu Exemplaren mit gefärbten oder gefilzten Blattspitzen. Die Farbe der Blätter ist grün oder grau. Sansevieria ist vielleicht sogar die pflegeleichteste Zimmerpflanze. Sansevieria wächst in den trockenen Gebieten von Afrika und Asien, wo sie in heißen Wüsten überleben muss. Bogenhanf hat kräftige Wurzelstöcke, aus denen die dicken, schwertförmigen Blätter wachsen.
  • Schefflera gibt es in mehreren Formen, die meistens zur Art arboricola gehören, was baumartig bedeutet. In der Natur kann die Schefflera auch zu einem echten Baum auswachsen. Alle Schefflera sind an den handförmig zusammengesetzten Blättern zu erkennen. Schefflera (auch bekannt als Strahlenaralie) kommt in den Wäldern von Neuseeland, Taiwan und Australien vor. In diesen Gebieten können die Pflanzen bis zu 20-30 Meter hoch werden. Eine schöne Eigenschaft der Schefflera ist, dass sie eine der am stärksten luftreinigenden Pflanzen ist, die es gibt. Die Pflanze hat auffallende Blätter, die einer Hand mit zu vielen Fingern ähneln. 
  • Scindapsus ist bekannt als Kletter- und Hängepflanze mit schönen grün und gelb gezeichneten Blättern. Scindapsus (vielleicht besser bekannt unter dem Namen Epipremnum bzw. Efeutute) ist eine Kletter- oder Hängepflanze, die zur Familie der Aronstabgewächse, der Araceae gehört, und sie ist vor allem erkennbar an der kolbenförmigen Blüte mit Hüllblatt. Diese Pflanze ist bekannt als Glücksbringer. Scindapsus sorgt in den tropischen Regenwäldern von Südostasien und Indonesien auch für Futter für Eidechsen und anderen Reptilien.