Gartenpflanze des Monats Juli: Rispenhortensie

Die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) hat sich zu einer der beliebtesten Gartenpflanzen entwickelt. Die Pflanze assoziieren wir gleich mit alten, ländlichen Bauernhöfen, wo entlang dem Weg lange Reihen blühender Hortensien stehen. Eine besondere Sorte bei den Hortensien ist die Rispenhortensie. Ihre Blüte besteht aus einer rispenförmigen Dolde. Vor allem weiße und rosa Sorten, die sich häufig im Laufe der Blütesaison auch noch verfärben, sind ein Schmuckstück im Garten.


Rispenhortensie, eine pflegeleichte Pflanze mit zierlichen Blüten.

Die Rispenhortensie ist die weniger bekannte Schwester der ‘gewöhnlichen’ Hortensie mit der kugelförmigen Blüte. Die Rispenhortensie ist ein robuster und laubabwerfender Strauch mit zierlichen, rispenförmigen Dolden, die 15-30 cm groß werden. Die Pflanze lässt sich ideal mit anderen Gartenpflanzen kombinieren und kann sowohl im Freiland als auch in Töpfe auf dem Balkon oder der Terrasse gepflanzt werden

Ein Kennzeichen von vielen Rispenhortensien ist, dass die Blütenfarbe sich während der Blüte von Juli bis September weiterentwickelt, sodass sie immer eine überraschende Erscheinung im Garten bleibt. Manche Sorten werden auch auf Stamm angeboten.

Pflege der Rispenhortensie  

Mit ein paar einfachen Tipps bleiben Rispenhortensien gesund und blühen jedes Jahr wieder:

  • Die Rispenhortensie bevorzugt einen Platz in der vollen Sonne oder im Halbschatten und liebt humusreichen, sauren, feuchten Boden.
  • Geben Sie den Pflanzen während längerer Trockenheit regelmäßig Wasser, besonders wenn Sie sie gerade im Freiland oder im Topf gepflanzt haben.
  • Im Gegensatz zu allen anderen Hortensien gedeiht die Rispenhortensie auch auf einem etwas trockeneren Boden.
  • Geben Sie den Pflanzen gleich nach dem Schneiden speziellen Hortensiendünger, wodurch sie lange und reich blühen und gesund bleiben.

Schneiden der Rispenhortensie 

Schneiden ist sehr wichtig, auch bei der Rispenhortensie. Jedes Jahr erscheinen dann wieder neue Blüten an der Pflanze und diese bleibt jung und gesund.

  • Die beste Zeit zum Schneiden ist Februar - März.
  • Wenn Sie im Herbst und Winter die verblühten Blüten an der Pflanze lassen, gibt dies prächtige Silhouetten aus Schnee, Reif oder Tau.


Die Rispenhortensie blüht jedes Jahr auf den neuen Zweigen, die nach dem Schneiden wieder aus der Pflanze wachsen. Sie blühen daher auf dem sogenannten einjährigen Holz. Schneiden Sie diese Hortensie darum ruhig jeden Winter 10-20 cm über dem Boden ab. Die Pflanze bleibt so auch kompakter und wird im Sommer wieder prächtig mit großen, schweren, rispenförmigen Dolden blühen. Wenn Sie die Pflanzer höher zurückschneiden, beispielsweise auf 60 cm, bildet sie leichtere Rispen.